Felton Jarvis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jarvis (links) und Elvis Presley,1967

Felton Jarvis (* 16. November 1934 in Atlanta, Georgia; † 3. Januar 1981 in Nashville, Tennessee; eigentlich Charles Felton Jarvis) war ein amerikanischer Musikproduzent und Sänger.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jarvis war für die meisten Aufnahmen von Elvis Presley in den Jahren von 1966 bis 1977 als Produzent verantwortlich. Er veröffentlichte außerdem eigene Singles in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren. Da er jedoch als Musikproduzent erfolgreicher war, produzierte er die ersten sechs Alben von John Hardford. Sowie auch die Künstler Tommy Roe, Michael Nesmith, Fats Domino, Jimmy Dean, Fess Parker, Charlie Pride, Carl Perkins, Skeeter Davis, Willie Nelson, Gladys Knight & the Pips, Maria Dallas und Jerry Reed.[1] Er war verheiratet und hatte einen Sohn.

Letztes Projekt: Guitar Man[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte Dezember 1980 stellte Felton ein neues Elvis-Presley-Projekt fertig, das den Namen Guitar Man trug. Auf diesem befanden sich zehn komplett überarbeitet Songs, bei denen nur die Stimme von Presley „original“ blieb, die Backing Tracks wurden neu aufgenommen. Am 16. Dezember 1981 diskutieren Felton Jarvis und Jerry Flowers, ein Mitarbeiter von RCA Nashville, die Fragen für ein Radiointerview, das eine Woche später anlässlich der Veröffentlichung des Albums stattfinden sollte. Jedoch wurde dieses Interview nie geführt da Jarvis am 19. Dezember 1980 einen Schlaganfall erlitt und in ein Krankenhaus in Nashville eingeliefert werden musste. Dort starb er am 3. Januar 1981 im Alter von 46 Jahren. Das Vorgespräch war allerdings aufgezeichnet worden und beinhaltete nicht nur das Projekt Guitar Man sondern es wurde auch über Felton Jarvis’ Werdegang besprochen.[2]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Honest John (The Workin’ Man’s Friend) / Don’t Knock Elvis (1959)
  • Honest John (The Workin’ Man’s Friend) / Don’t Knock Elvis (1959) – auf dem Label Viva Records
  • Swingin’ Cat / Honest John (The Working Man’s Friend) (1960) – auf dem Label Thunder Int. Columbia Miss
  • Dimples / Little Wheel (1960) – auf dem Label Thunder Int. Columbia Miss
  • Indian Love Call / Goin’ Down Town (1961) – auf dem Label MGM
  • Ski King / Be-I-Bye, ETC (1964) – auf dem Label ABC-Paramount
  • Too Many Tigers / Knickle Knuckle (1965) – auf dem Label ABC-Paramount

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elvis'Who is Who - Official Switzerland Fanpage
  2. Elvis Australia - Official Elvis Presley Fan Club
  3. RCA Records
  4. Felton Jarvis at Find a Grave

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Felton Jarvis Interview von 16. Dezember 1980 als Textdatei

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quelle von RCA LP FJ-1981 Informationsblatt
  2. Quelle von RCA LP FJ-1981 Informationsblatt