Fernando Dias Gusmão

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernando Dias Gusmão

Fernando Dias Gusmão (* 21. Mai 1973 in Balibo in Portugiesisch-Timor)[1] ist ein Politiker aus Osttimor.

Gusmão studierte Sozial- und Politikwissenschaften.[1]

Von 2001 bis 2007 war Gusmão Fraktionschef der Partido Social Democrata (PSD).[2] Am 7. Dezember 2008 kam es bei der Wahl des Nachfolgers des bisherigen PSD-Parteivorsitzenden Mário Viegas Carrascalão zu einer Kampfabstimmung zwischen dem amtierenden Außenminister Zacarias da Costa und Gusmão, der zu diesem Zeitpunkt Generalsekretär der PSD war. Als Gusmão bei der Abstimmung unterlag, verließ er die PSD und gründete 2009 mit Unterstützern die Partido do Desenvolvimento Nacional (PDN).[3] Gusmão wurde Präsident der PDN.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fernando Dias Gusmão – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Profil auf der Webseite des Parlaments, 29. Oktober 2008 (Memento vom 29. Oktober 2008 im Internet Archive) (portugiesisch)
  2. International Crises Group: Timor-Leste’s Elections: Leaving Behind a Violent Past?, Update Briefing, Asia Briefing N°134, Dili/Jakarta/Brussels, 21. Februar 2012 (Memento vom 3. März 2012 im Internet Archive) (PDF; 1,4 MB)
  3. Tempo Semanal Timor, 3. April 2010, Zacarias (Minister of Foreign Affairs) Threatens to Resign to the Prime Minister by SMS, Xanana asks him to do so quickly
  4. USAid: Corruption Assessment: Timor-Leste (PDF; 442 kB)