Ferrolegierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Ferrolegierung werden mehrere Legierungen des Eisens (lat. ferrum) bezeichnet. Sie enthalten zumeist einen hohen Anteil des jeweiligen Legierungspartners und werden als Vorlegierungen für die Stahlerzeugung verwendet.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferrovanadium

Verfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferronickel kann man mit dem Krupp-Rennverfahren produzieren.[1] Ferromangan wird meist in Hochöfen produziert (Japan, China und Russland)[2].

Entwicklung in der globalen Produktion von Ferrolegierungen, nach den Verfahren.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Akira Kudo: Japanese-German Business Relations: Co-operation and Rivalry in the Interwar, S. 89–108. Archiviert vom Original am 20. Oktober 2014 i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/librarum.org (Abgerufen am 21. Dezember 2014).
  2. United States Geological Survey Ferroalloys Statistics and Information

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ferrolegierung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien