Flughafen Ahmed Sékou Touré

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Flughafen Conakry)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aéroport international Ahmed Sékou Touré[1]
Zufahrtsstraße zum Flughafen Conakry
Kenndaten
ICAO-Code GUCY
IATA-Code CKY
Koordinaten

9° 34′ 37″ N, 13° 36′ 43″ WKoordinaten: 9° 34′ 37″ N, 13° 36′ 43″ W

Höhe über MSL 22 m  (72 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 12 km nordwestlich von Conakry, Guinea-a Guinea
Start- und Landebahn
06/24 3300 m × 45 m Asphalt

i1 i3 i5

i8 i10 i12 i14

Der Flughafen Conakry, auch Flughafen Gbessia und international als Ahmed Sékou Touré International Airport oder Gbessia International Airport bekannt (IATA-Flughafencode: CKY, ICAO-Code: GUCY), ist der Flughafen der Hauptstadt Conakry in Guinea. Es ist der größte Flughafen des Landes und wird durch die Regierung betrieben. Er wird ausschließlich zivil genutzt und ist 24 Stunden am Tag in Betrieb.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Linienflugverkehr fliegen zahlreiche Fluggesellschaften der Region nach Conakry, die Ziele in der Umgebung anfliegen. Interkontinental kommen Air France und Brussels Airlines nach Conakry und bedienen ab hier Brüssel und Paris. Am 28. Oktober 2011 wurde ein Flugzeug von Air Senegal wegen politischen Spannungen zwischen Guinea und Senegal beschlagnahmt und erst am 1. November wieder freigegeben.[2] Auch Emirates fliegt von Dubai nach Conakry, hatte die Flüge aber in Folge des Ebola-Ausbruchs 2014 vorübergehend eingestellt.[3][4] Am 27. März 2020 wurde anlässlich der Covid-19-Pandemie der Flughafen für einige Monate geschlossen, mit Ausnahme humanitärer Flüge.[5]

Fluggesellschaft Ziele
Air Côte d'Ivoire Abidjan[6]
Air France Paris-Charles de Gaulle[7]
Air Senegal Dakar[8]
Asky Airlines Bamako, Dakar, Lomé[9]
Brussels Airlines (bis 27. März 2020) Brussels[10]
Mauritania Airlines International Dakar, Nouakchott
Royal Air Maroc Casablanca
Emirates Dakar, Dubai[11]
Ethiopian Airlines Abidjan, Bamako, Addis Abeba[12]
TAP Air Portugal Lissabon[13]
Tunisair Tunis[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://mediaguinee.org/laeroport-de-conakry-rebaptise-aeroport-ahmed-sekou-toure/
  2. Stefan Eiselin: Flugzeugkrieg in Westafrika. Guinea konfiszierte ein Flugzeug von Senegal Airlines. Zur Rache hat Senegal nun den Luftraum für Jets aus Guinea gesperrt. Website aerotelegraph.com, 2. November 2011
  3. Emirates cancels flights to Guinea over Ebola fears. In: Mail Online. Abgerufen am 23. Mai 2016.
  4. Route Map | Destinations | Emirates. In: Emirates. Abgerufen am 23. Mai 2016.
  5. [1]
  6. http://www.aircotedivoire.com/wp-content/uploads/2013/07/Conakry.pdf
  7. http://www.airfrance.de/DE/de/local/guidevoyageur/reseau/reseau_airfrance_airfrance.htm
  8. https://flyairsenegal.com/en/home/
  9. February 2015 Timetable, http://www.flyasky.com/asky/horaires/cky
  10. http://www.foxnews.com/health/2014/08/22/senegal-blocks-ebola-aid-flight/
  11. https://www.emirates.com/de/german/destinations/DXB/DKR/flights-from-Dubai-to-Dakar/@1@2Vorlage:Toter Link/www.emirates.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  12. https://www.ethiopianairlines.com/en-tr/flights-to-conakry
  13. https://flights.flytap.com/de-de/fluge-nach-conakry
  14. http://www.tunisair.com/site/publish/content/default.asp?lang=de