Foresight Linux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Foresight Linux
Foresight-Logo
Foresight Linux 2.1.1
Foresight Linux 2.5.2 (LXDE)
Entwickler Ken VanDine, António Meireles und weitere
Lizenz(en) GNU GPL und andere
Akt. Version 2.5.3 (GNOME, LXDE, Xfce) (31. März 2013)[1]
Architektur(en) x86, AMD64
Abstammung GNU/Linux
↳ rPath
↳ Foresight
Website foresightlinux.se

Foresight Linux (engl., zu deutsch ‚Blick in die Zukunft‘ oder „Voraussicht“) war eine auf rPath Linux (damals noch Specifix Linux) basierte Linux-Distribution mit dem Ziel, die jeweils aktuelle — bzw. aus Sicht anderer Distributionen — kommende Version der Oberflächen Gnome, KDE, LXDE und Xfce zu präsentieren.[2] Als Paketverwaltungs-Software kam das von rPath Linux entwickelte Conary zum Einsatz, das bei einem Update eines Pakets nur geänderte Daten der neuen Paketversion herunterlädt.[3]

Die Anfänge der Distribution sind kaum dokumentiert, Distrowatch führt als älteste Meldung eine Version 0.6 vom März 2005.[4] Foresight Linux erhielt von Ars Technica den 2008 Ovatio Awards und wurde — zusammen mit openSUSE — zur Distro of the Year ausgezeichnet.[5]

Am 12. Mai 2015 gaben die Entwickler die Einstellung der Distribution bekannt.[6]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Foresight Linux Downloadseite. 31. März 2013, abgerufen am 14. Oktober 2014.
  2. Foresight Linux 1.4 freigegeben. Pro-Linux, 20. September 2007, abgerufen am 6. August 2008.
  3. Conary (Memento vom 26. Januar 2013 im Internet Archive)
  4. Ladislav Bodnar: Letzte Nachrichten und Updates – Foresight. In: DistroWatch. Abgerufen am 6. August 2008 (englisch).
  5. Ars Staff: The 2008 Ovatio Awards. In: Ars Technica. CondéNet Inc., 3. Dezember 2008, abgerufen am 23. Dezember 2008 (englisch).
  6. Foresight Linux Project announces its retirement. 12. Mai 2015, abgerufen am 21. Mai 2015 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Foresight Linux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien