Formale Methode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Begriff Formale Methode bezeichnet in der Informatik eine Vielzahl von natur- und ingenieurswissenschaftlichen Techniken zur Modellierung und rigorosen Überprüfung von Computersystemen. Formale Methoden basieren in der Regel auf der Verwendung von mathematischer Logik.

Formale Methoden sind in der Softwaretechnik und in der industriellen Praxis nicht weit verbreitet, sie werden jedoch in sicherheitskritischen Bereichen angewandt, um Fehlerfreiheit zu beweisen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Padawitz: Formale Methoden des Systementwurfs. Dortmund 2010 (uni-dortmund.de [PDF] Vorlesungsskript).