Fortingall Yew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fortingall Yew (2011)

Die Fortingall Yew (Fortingall-Eibe, Taxus baccata) gilt als ältester Baum Europas und älteste Kirchhofseibe der Welt. Ihr Alter wird auf deutlich über 2000 Jahre geschätzt.

Die Europäische Eibe steht in einem Kirchhof in Fortingall im Bezirk Perth and Kinross (Schottland). Der Stamm, der mittlerweile gespalten ist, wurde im späten 18. Jahrhundert mit einem Umfang von 16 Metern gemessen. Aus diesen historischen Messungen und dem seitherigen Zuwachs wurde ein ungefähres Gesamtalter abgeleitet. Die Schätzungen reichen bis etwa 5000 Jahre.

Eiben sind zweihäusig, es gibt also männliche und weibliche Pflanzen. Die Fortingall Yew wurde nach ihren Blüten in der Vergangenheit durchgehend und ausschließlich als männlich eingestuft. Im Oktober 2015 entdeckte ein Botaniker des Royal Botanic Garden Edinburgh jedoch einen Ast, der drei Früchte trug, also auch weibliche Blüten entwickelt hatte. Der Rest des Baumes ist eindeutig weiterhin männlich. Als Ursache werden Veränderungen im Hormonhaushalt angenommen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fortingall Yew – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spiegel Online: Ältester Baum Großbritanniens wechselt sein Geschlecht, 3. November 2015

56.598611111111-4.0569444444444Koordinaten: 56° 35′ 55″ N, 4° 3′ 25″ W