Francesca Annis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francesca Annis (* 14. Mai 1944 in London) ist eine britische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Francesca Annis wollte ursprünglich in ein Kloster eintreten, entschied sich dann aber für die Schauspielerei. Sie hatte Engagements an vielen Bühnen Englands als Darstellerin im Sprechtheater und Musical.

Einem breiten Publikum wurde Annis durch ihre zahlreichen Rollen in Spielfilmen bekannt. Bereits als Teenager trat sie in britischen Produktionen wie der Komödie Carry on Teacher auf. Ihre erste internationale Produktion war das Monumentalepos Cleopatra (1963), in dem sie als Eiras die treue Sklavin Cleopatras (Elizabeth Taylor) verkörperte. Danach spielte sie tragende Rollen wie die Lady Macbeth in Roman Polańskis Adaption von Shakespeares Macbeth oder die Lady Jessica Atreides in David Lynchs Spielfilmversion von Frank Herberts Science-Fiction-Klassiker Dune – Der Wüstenplanet.

Oft war Annis auch in Verfilmungen von Kriminalromanen Agatha Christies zu sehen. Während sie dabei 1964 in Vier Frauen und ein Mord noch eine Nebenrolle als junge Schauspielerin an der Seite Margaret Rutherfords spielte, löste sie in der Verfilmung von Warum haben Sie nicht Evans gefragt? (1980, u. a. mit John Gielgud) als Lady Frances Derwent selbst den Mordfall. 1983 verkörperte sie die Hauptrolle der Tuppence Beresford in einer Krimiserie nach Agatha Christie, der Detektei Blunt. Daneben war sie immer wieder in Gastrollen in Fernsehserien wie z. B. Magnum und Simon Templar zu sehen.

Annis’ war über 22 Jahre mit dem Fotografen Patrick Wiseman liiert, mit dem sie drei gemeinsame Kinder (zwei Töchter, einen Sohn) hat. Zwischen 1995 und 2006 war der Schauspielkollege und Oscarnominierte Ralph Fiennes ihr Lebensgefährte. Am 8. Februar 2006 gab der 18 Jahre jüngere Fiennes die Trennung bekannt, nachdem eine jahrelange Affäre zwischen ihm und einer Sängerin publik wurde.

Film und Fernsehen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]