Frankfurt Airport Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Frankfurt Airport Center (FAC) ist ein Bürokomplex mit 48.000 m² vermietbarer Fläche in der Frankfurt Airport City des Flughafens Frankfurt.[1] Es wurde 1986 erbaut und 1988 in Betrieb genommen und war damals das erste frei zugängliche Bürogebäude außerhalb des Betriebsgeländes des Flughafens. Das FAC hat eine Länge von 140 und eine Breite von 75 Metern, seine Höhe beträgt 36 Meter. Es ist seit Oktober 2012 im Eigentum der UBS Real Estate Kapitalanlagegesellschaft mbH.

Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch ein Erbbaurecht des Grundstückeigentümers Fraport AG konnte durch die Siemens KG das Frankfurt Airport Center gegenüber dem Terminal 1 des Frankfurter Flughafens errichtet werden. Als erstes Bürogebäude außerhalb des Betriebsgeländes legte das Frankfurt Airport Center so den antizipierten Grundstein für die spätere Flughafenstadt.[2] Das FAC ist in vier Komplexe (A, B, C, D) auf 9 Stockwerke aufgeteilt, auf denen sich die 48.000 m² vermietbare Bürofläche verteilt.[3]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben verschiedenen Fernsehproduktionen wie das RTL-Frühstücksfernsehen war das FAC bis zum Jahr 2006 Sitz des offiziellen Organisationskomitees für die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Frankfurt Airport Center – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BS (D) Euroinvest Immobilien Jahresbericht, Stichtag: 31. August 2013 (PDF-Datei)
  2. [Knippenberger (2011): Regionale Governance des Funktionswandels von Flughäfen: Eine Analyse am Beispiel der „Airport City“ Frankfurt am Main, Frankfurt am Main].
  3. Webseite des FAC

Koordinaten: 50° 3′ 4,9″ N, 8° 34′ 9,8″ O