Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Fraunhofer IESE
Fraunhofer-Institut für
Experimentelles Software Engineering
Fraunhofer-Institut für  Experimentelles Software Engineering
Fraunhofer-Zentrum Kaiserslautern
Kategorie: Forschungseinrichtung
Träger: Fraunhofer-Gesellschaft
Rechtsform des Trägers: Eingetragener Verein
Sitz des Trägers: München
Standort der Einrichtung: Kaiserslautern
Art der Forschung: Angewandte Forschung
Fächer: Ingenieurwissenschaften
Fachgebiete: Informatik, Softwaretechnik
Grundfinanzierung: siehe Fraunhofer-Modell auf Fraunhofer Gesellschaft
Leitung: Peter Liggesmeyer und Dieter Rombach
Mitarbeiter: ca. 250
Homepage: www.iese.fraunhofer.de

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) ist ein Institut der Fraunhofer-Gesellschaft in Kaiserslautern.

Das Fraunhofer IESE in Kaiserslautern forscht mit derzeit ca. 250 Mitarbeitern auf den Gebieten Software-Entwicklung, Software-Qualitätsmanagement und Software-Kompetenzmanagement. Zusammen mit seinem Schwesterinstitut in den USA bietet das Fraunhofer IESE Prozesse, Methoden und Techniken an, um softwarebasierte Systeme nach ingenieurwissenschaftlichen Prinzipien zu entwickeln.

Mit dem Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik und der Abteilung „Materialcharakterisierung und -prüfung“ des Fraunhofer-Instituts für Physikalische Messtechnik bildet es das Fraunhofer-Zentrum in Kaiserslautern, welches in einem Forschungspark nahe der TU Kaiserslautern angesiedelt ist.

Die Auftraggeber des Fraunhofer IESE kommen aus Bereichen, in denen die Produkte wesentlich durch Software bestimmt werden. Das Institut unterstützt Unternehmen jeder Größe. Das IESE ist Mitglied in der Software-Technologie-Initiative Kaiserslautern e.V. und fördert aktiv regionale Software-Unternehmen. Die öffentliche Hand spielt als Projektpartner eine wichtige Rolle. Das 1996 gegründete Fraunhofer IESE steht unter der Leitung von Peter Liggesmeyer und Dieter Rombach. Es gehört zu den 66 Instituten und Forschungseinrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft. Die Wurzeln des Instituts finden sich in der Arbeitsgruppe Software Engineering am Fachbereich Informatik der Universität Kaiserslautern, sowie der Software-Transfer-Initiative Kaiserslautern, die im Jahr 1995 mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz an der Universität Kaiserslautern entstand.

Forschung[Bearbeiten]

Forschungshighlights[Bearbeiten]

  • Smart Rural Areas
  • Smart Ecosystems
  • Industrie 4.0
  • Big Data
  • Cloud Computing
  • Business Goes Mobile
  • Future Logistics Living Lab

Hauptabteilungen Forschung[Bearbeiten]

Software-Entwicklung[Bearbeiten]

Die Hauptabteilung Software Development bietet Methoden und Techniken zur effizienten Konstruktion von software-intensiven Systemen (bzw. Systemfamilien) mit vorhersagbaren Qualitätseigenschaften.

Qualitätsmanagement[Bearbeiten]

Die Hauptabteilung Qualitätsmanagement bietet Techniken und Services zur Erreichung und Gewährleistung von Qualitäts- und Sicherheitszielen bei der Entwicklung von Software, Systemen und Infrastrukturen.

Kompetenzmanagement[Bearbeiten]

Die Hauptabteilung Kompetenzmanagement entwickelt Systeme, um das Wissen der Mitarbeiter zielorientiert zu steigern, besser zu nutzen und den Innovationsprozess zu fördern.

Geschäftsfelder[Bearbeiten]

Ein vorrangiges Ziel der Fraunhofer-Gesellschaft ist die nachhaltige Verankerung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse in der industriellen Anwendung. Die sechs Geschäftsfelder des Fraunhofer IESE reichen vom Forschungslabor zur Industrie- und Anwendungsdomäne.

  • Automatisierung und Anlagenbau
  • Automobil- und Transportsysteme
  • Gesundheitswesen
  • Informationssysteme: Finanz- und Versicherungswesen, Software/ERP-Unternehmen, Telekommunikation
  • E-Government
  • Energiemanagement

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Außenstellen[Bearbeiten]

International vernetzt ist das Fraunhofer IESE mit Außenstellen (sog. Center) in den USA und in Brasilien:

  • Fraunhofer Center for Experimental Software Engineering (CESE), College Park, Maryland, USA
  • Fraunhofer Project Center for Software and Systems Engineering (FPC-UFBA) in Salvador da Bahia, Brasilien

Kooperationen[Bearbeiten]

  • AG Software Engineering: Processes and Measurement der TU Kaiserslautern
  • AG Software Engineering: Dependability der TU Kaiserslautern
  • Science Alliance Kaiserslautern
  • Software-Cluster
  • Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie
  • Fraunhofer-Allianz Embedded Systems
  • Fraunhofer Innovationszentrum Digitale Nutzfahrzeugtechnologie DNT
  • Fraunhofer Innovationszentrum Applied System Modeling
  • ISERN (International Software Engineering Research Network)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ausgezeichnete Sicherheit für Daten, iese.fraunhofer.de, 16. Oktober 2014
  2. „Ausgezeichnete Ort im Land der Ideen“ 2014 – wir sind dabei!, iese.fraunhofer.de, 8. Juli 2014

49.4299083333337.7521944444444Koordinaten: 49° 25′ 47,7″ N, 7° 45′ 7,9″ O