Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Fraunhofer IESE
Fraunhofer-Institut für
Experimentelles Software Engineering
Fraunhofer-Institut für  Experimentelles Software Engineering
Fraunhofer-Zentrum Kaiserslautern
Kategorie: Forschungseinrichtung
Träger: Fraunhofer-Gesellschaft
Rechtsform des Trägers: Eingetragener Verein
Sitz des Trägers: München
Standort der Einrichtung: Kaiserslautern
Art der Forschung: Angewandte Forschung
Fächer: Ingenieurwissenschaften
Fachgebiete: Informatik, Softwaretechnik
Grundfinanzierung: siehe Fraunhofer-Modell auf Fraunhofer Gesellschaft
Leitung: Peter Liggesmeyer und Dieter Rombach
Mitarbeiter: ca. 250
Homepage: www.iese.fraunhofer.de

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) ist ein Institut der Fraunhofer-Gesellschaft in Kaiserslautern.

Das Fraunhofer IESE in Kaiserslautern ist eine Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Software- und Systementwicklungsmethoden und hat ca. 250 Mitarbeiter. Die Spanne reicht von Automobil- und Transportsystemen über Automatisierung und Anlagenbau, Energiemanagement, Informationssysteme und Gesundheitswesen bis hin zu Softwaresystemen für den öffentlichen Sektor.

Mit dem Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik und der Abteilung „Materialcharakterisierung und -prüfung“ des Fraunhofer-Instituts für Physikalische Messtechnik bildet es das Fraunhofer-Zentrum in Kaiserslautern, welches nahe der TU Kaiserslautern angesiedelt ist.

Das Fraunhofer IESE ist eines von 68 Instituten und Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft. Zusammen gestalten sie die angewandte Forschung in Europa wesentlich mit und tragen zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands bei.

Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forschungshighlights[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Smart Rural Areas
  • Smart Ecosystems
  • Industrie 4.0
  • Big Data
  • Cloud Computing
  • Business Goes Mobile

Hauptabteilungen Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Software-Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptabteilung Software Development bietet Methoden und Techniken zur effizienten Konstruktion von software-intensiven Systemen (bzw. Systemfamilien) mit vorhersagbaren Qualitätseigenschaften.

Qualitätsmanagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptabteilung Qualitätsmanagement bietet Techniken und Services zur Erreichung und Gewährleistung von Qualitäts- und Sicherheitszielen bei der Entwicklung von Software, Systemen und Infrastrukturen.

Kompetenzmanagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptabteilung Kompetenzmanagement entwickelt Systeme, um das Wissen der Mitarbeiter zielorientiert zu steigern, besser zu nutzen und den Innovationsprozess zu fördern.

Geschäftsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein vorrangiges Ziel der Fraunhofer-Gesellschaft ist die nachhaltige Verankerung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse in der industriellen Anwendung. Die sechs Geschäftsfelder des Fraunhofer IESE reichen vom Forschungslabor zur Industrie- und Anwendungsdomäne.

  • Automatisierung und Anlagenbau
  • Automobil- und Transportsysteme
  • Gesundheitswesen
  • Informationssysteme: Finanz- und Versicherungswesen, Software/ERP-Unternehmen, Telekommunikation
  • E-Government
  • Energiemanagement

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgewählter Ort 2008 – für den Forschungsschwerpunkt Ambient Assisted Living
  • Ausgewählter Ort 2009 – für die innovative Fachkonferenz mit angegliederter Fachausstellung Digitale Nutzfahrzeugtechnologie
  • Gewinner des Spitzencluster-Wettbewerbs des BMBF – mit dem Software-Cluster Softwareinnovationen für das digitale Unternehmen – SINNODIUM
  • Ausgewählter Ort 2012 – für das Projekt Zentraler Landesweiter Behandlungskapazitätsnachweis ZLB des am Fraunhofer IESE angesiedelten Deutschen Zentrums für Notfallmedizin und Informationstechnologie DENIT
  • Innovationspreis der European Association of Research and Technology Organisations EARTO 2014 – für [1] IND2UCE – Integrated Distributed Data Usage Control Enforcement (neu entwickeltes Schutzprogramm für Daten)
  • Ausgewählter Ort 2014 – für das Projekt [2] Smart Rural Areas – Intelligente Technologien für das Land von morgen
  • 2015 IEEE Software Engineering Distinguished Synergy Award

Außenstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International vernetzt ist das Fraunhofer IESE mit Außenstellen (sog. Center) in den USA und in Brasilien:

  • Fraunhofer Center for Experimental Software Engineering (CESE), College Park, Maryland, USA
  • Fraunhofer Project Center for Software and Systems Engineering (FPC-UFBA) in Salvador da Bahia, Brasilien

Kooperationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • AG Software Engineering: Processes and Measurement der TU Kaiserslautern
  • AG Software Engineering: Dependability der TU Kaiserslautern
  • Science Alliance Kaiserslautern
  • Software-Cluster
  • Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie
  • Fraunhofer-Allianz Embedded Systems
  • Fraunhofer Innovationszentrum Digitale Nutzfahrzeugtechnologie DNT
  • Fraunhofer Innovationszentrum Applied System Modeling
  • ISERN (International Software Engineering Research Network)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ausgezeichnete Sicherheit für Daten, iese.fraunhofer.de, 16. Oktober 2014
  2. „Ausgezeichnete Ort im Land der Ideen“ 2014 – wir sind dabei!, iese.fraunhofer.de, 8. Juli 2014

Koordinaten: 49° 25′ 47,7″ N, 7° 45′ 7,9″ O