Fraunhofer IVV, Außenstelle für Verarbeitungsmaschinen und Verpackungstechnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Am Fraunhofer IVV, Außenstelle für Verarbeitungsmaschinen und Verpackungstechnik Dresden wird das Geschäftsfeld Verarbeitungsmaschinen bearbeitet. Es ist eines von vier Geschäftsfeldern des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV). Seine Aktivitäten sind der angewandten Forschung und Entwicklung im Fach Ingenieurwissenschaft auf dem Gebiet der Verarbeitungsmaschinen und Verpackungstechnik zuzuordnen.

Forschung und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fraunhofer IVV Dresden ist auf dem Gebiet der maschinellen Verarbeitung und Verpackung tätig, dessen Zielbranchen sowohl in der Lebensmittel-, Pharma- und Verpackungsbranche sowie auch in der Medizintechnik, Automobilindustrie und industriellen Bauteilreinigung zu finden sind. Als eines von vier Geschäftsfeldern des Fraunhofer IVV in Freising hat das Geschäftsfeld »Verarbeitungsmaschinen« seinen Forschungsstandort in der Außenstelle für Verarbeitungsmaschinen und Verpackungstechnik in Dresden.

Die Forschungsschwerpunkte im Überblick:

Verarbeitung flexibler Materialien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schwerpunkte in diesem Bereich liegen unter anderem in der Erforschung der Wirkmechanismen und die Fehleranalyse in Siegel-/Schweißprozessen, in der Evaluierung des Siegel- und Schweißverhaltens von flexiblen Materialien und Optimierung der Prozesse beim Wärmekontakt-, Ultraschall- und Lasersiegeln sowie in der Untersuchung des realen Prozessumfeldes z. B. einer Schlauchbeutelmaschine mit Begasungsmöglichkeit oder einer Thermoform-, Füll- und Verschließmaschine.

Industrielle Reinigungstechnologien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kompetenz des Themenfeldes „Industrielle Reinigungstechnologien“ liegt im Bereich der offenen und geschlossenen Reinigungsprozesse. Ergänzt wird dies durch umfangreiche Erfahrungen bei der Entwicklung von neuartigen Reinigungsverfahren und hygienegerechter Prozessgestaltung.

Prozessanalysen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kernkompetenzen dieses Forschungsschwerpunktes liegen in der Entwicklung und Auswahl geeigneter Diagnosesysteme unter Berücksichtigung einer anwendungsnahen und reproduzierbaren Abbildung der Prozessbedingungen sowie in der Durchführung von bewertenden Untersuchungen von Verarbeitungsmaschinen und -anlagen hinsichtlich Effektivität und Verfahrenskosten. Im Bereich der Thermoformung liegt besonderes Augenmerk auf der Entwicklung neuartiger, effizienter Technologien sowie der Optimierung des Thermoformprozesses.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Koordinaten: 48° 23′ 39,1″ N, 11° 42′ 33″ O