Frederick B. Hodges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ben Hodges (2010)

Frederick Benjamin „Ben“ Hodges (* 16. April 1958 in Quincy, Florida) ist ein Generalleutnant a. D. der United States Army. Hodges war in seiner letzten Verwendung vom 5. November 2014 bis Dezember 2017 Commanding General der US Army Europe (auch als 7. US-Armee bezeichnet) und damit Oberkommandierender der US-Landstreitkräfte für das Gebiet von Europa und der Nachfolgestaaten der Sowjetunion einschließlich Russlands. Er löste als Befehlshaber USAREUR Donald M. Campbell ab.[1] Hodges’ Nachfolger wurde Christopher G. Cavoli.[2][3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hodges absolvierte bis Mai 1980 seine Offizierausbildung. Er wurde im Anschluss zunächst in Deutschland als Zugführer eingesetzt; dann folgten Truppen- und Stabsverwendungen auf der Ebene Kompanie, Bataillon und Brigade, hauptsächlich in der 101st Airborne Division. Auslandseinsätze führten Hodges nach Afghanistan als Commander Regional Command South (2009) im Rahmen von ISAF und in den Irak im Rahmen der Operation Iraqi Freedom.[1]

Bevor Hodges das USAREUR-Kommando übernahm, war er Kommandeur der Landstreitkräfte der NATO in Izmir.[4] Hodges vertrat 2015 die Ansicht, dass sich Russland auf einen möglicherweise fünf bis sechs Jahre später stattfindenden Krieg vorbereite.[5]

Nach dem Großmanöver Anakonda 16 im Juni 2016 fordert Hodges „eine Art militärischen Schengen-Raum“, um die schnelle Bewegungsfreiheit von US-Truppen und Ausrüstung mit Fahrzeugen zu ermöglichen, so sollen auch US-Panzer ohne Zoll-Formalitäten durch alle NATO-Staaten Europas rotieren können.[6][7][8]

Hodges hat angekündigt, seinen Ruhestand in seinem Heimatstaat Florida zu verbringen und für das Center for European Policy Analysis (CEPA) zu arbeiten, eine Denkfabrik mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik und Osteuropa.[9][10] Hodges ist außerdem bei der The Alphen Group (TAG)[11] aktiv, die ein virtueller Zusammenschluss und Netzwerk strategischer "Köpfe" aus verschiedenen Disziplinen ist, die sich mit der Zukunft der transatlantischen Beziehungen und Sicherheit beschäftigt.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit John R. Allen, Julian Lindley-French: Future War and the Defence of Europe. Oxford University Press, Oxford 2021, ISBN 978-0-19-885583-5. (deutsche Ausgabe: mit John R. Allen, Julian Lindley-French: Future War. Die Bedrohung und Verteidigung Europas. Aus dem Englischen von Bettina Vestring. Verlag LangenMüller, München 2022, ISBN 978-3-7844-3579-4)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Commanding General (Memento vom 20. Oktober 2016 im Internet Archive).
  2. https://www.allgemeine-zeitung.de vom 19. Januar 2018: General Christopher Cavoli ist neuer Kommandeur der US-Armee im Europa-Hauptquartier in der Wiesbadener Clay-Kaserne
  3. www.eur.army.mil: Leadership
  4. Senate confirms Allyn as Army vice chief, www.army.mil vom 28. Juli 2014.
  5. The View From NATO’s Russian Front, The Wall Street Journal vom 6. Februar 2015.
  6. BBC News: US Nato general fears rapid Russian troop deployments, BBC News, 20 June 2016
  7. "Russland schneller als wir dort": US-General: Baltikum ist nicht zu verteidigen, n-tv.de, 22. Juni 2016
  8. Gen. Hodges: Potrzebna jest wojskowa ″strefa Schengen″, Deutsche Welle, 22. Juni 2016
  9. „30.000 Soldaten wie 300.000 aussehen lassen“
  10. stripes.com: USAREUR’s Hodges retires after 3 busy years at the helm
  11. The Alphen Group. Abgerufen am 27. November 2019 (britisches Englisch).
  12. Keine Anfragen