Freie Sachsen – Allianz unabhängiger Wähler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Freie Sachsen – Allianz unabhängiger Wähler
Partei­vorsitzender Thomas Gerisch
Stell­vertretender Vorsitzender Oliver Junghänel
Landes­schatz­meister Klaus Strehle
Gründung 1. Mai 2007[1]
Gründungs­ort Zwickau
Haupt­sitz Zwickau
Mitglieder­zahl ca. 200[2]

Freie Sachsen – Allianz unabhängiger Wähler (Kurzbezeichnung: FREIE SACHSEN) war eine nur in Sachsen aktive deutsche Regionalpartei, die am 1. Mai 2007 in Zwickau gegründet wurde.

Die Partei wurde von einigen Mitgliedern von Freien Wählergruppen gegründet, nachdem der Landesverband Sachsen der Freien Wähler einen Antritt bei der Landtagswahl in Sachsen 2009 abgelehnt hatte. Die Partei verstand sich als Wahlbündnis von unabhängigen Wählern. Sie trat bei der Landtagswahl im August 2009 mit einer Landesliste an, auf die 1,4 % der Wählerstimmen entfiel.[3] Vor der Landtagswahl 2009 wurden der Partei laut IfM Leipzig-Umfragen ein bis zwei Prozent prognostiziert. Die Wahlkandidatur wurde von den Kleinparteien ödp, Freie Wähler Deutschland, Die Grauen – Generationspartei, Deutsche Zentrumspartei, Allianz der Mitte, Freie Union, Deutsche Demokratische Partei, Partei der Arbeitswilligen und Sozial Schwachen sowie der Wählergruppe Für Volksentscheide und anderen unterstützt.

Die Partei war nach der Landtagswahl 2009 nicht mehr aktiv. Die ihr zustehenden 20.317,97 Euro an Wahlkampfkostenerstattung 2012 wurden nicht ausbezahlt, da sie den Rechenschaftsbericht nicht beim Bundeswahlleiter einreichte.[4] Im folgenden Jahr wurde ihr aus demselben Grund die Wahlkampfkostenerstattung in der Höhe von 20.643,95 Euro nicht ausbezahlt.[5]

Am 18. Juni 2011 wurde die Landesvereinigung Sachsen der Freien Wähler gegründet. Diese trat bei der Landtagswahl in Sachsen 2014 an.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Entstehungsgeschichte und die Zukunft der Freien Sachsen. Abgerufen am 21. Juni 2009.
  2. PDF bei freie-sachsen.de
  3. Landtagswahl 2009 – Wahlberechtigte, Wähler, Direkt- und Listenstimmenverteilung bei der Wahl am 30. August 2009 im Freistaat Sachsen
  4. Mitteilung des Deutschen Bundestages vom 30. Januar 2013 (Memento vom 20. März 2013 im Internet Archive) (PDF; 149 kB).
  5. Gesamtübersicht Festsetzung der staatlichen Teilfinanzierung für das Jahr 2013 gemäß §§ 18 ff. PartG (PDF; 139 kB), Stand: 13. Februar 2014.