Freisprechung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Freisprechungsfeier der Industrie- und Handelskammer im Konzertsaal am Kieler Schloss (1968)

Freisprechung oder Lossprechung nennt man den Abschluss der Ausbildungszeit eines Auszubildenden in einem Handwerksberuf. Die Auszubildenden erhalten nach erfolgreicher Prüfung ihre Gesellenbriefe bzw. ihre Facharbeiterbriefe[1]

Oft findet dies im Rahmen einer Feier statt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. -Facharbeiterbrief

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]