Friedrich Wilhelm Gustav Bruhn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Wilhelm Gustav Bruhn (* 11. November 1853 in Lübeck; † 1927 in Berlin) war ein deutscher Unternehmer und Erfinder.

Leben[Bearbeiten]

Berliner Firmensitz von Westendarp & Pieper, Mauerstraße 86/88

Wilhelm Bruhn gilt als Erfinder des modernen Taxameters für Personentransporte, nach dem das Taxi benannt ist.[1] Er wurde zunächst Mitarbeiter im Ingenieurbüro Westendarp & Pieper Hamburg, das er nach dem Tod von Georg Westendarp 1902 übernahm und an der Adresse Mauerstraße 86/88 in Berlin zur Fabrik für Präzisions-Messapparate machte. Er war Inhaber zahlreicher Patente in Europa und den USA.

Die ersten Taxameter Bruhns wurden in den 1880er-Jahren als Fahrpreis-Anzeiger auf Pferdedroschken montiert. Sie maßen die Radumdrehungen.[2] Bruhn wandte viel erfinderische Mühe auf, um die Manipulation des Zählers durch den Fahrer zu verhindern, und hatte damit Erfolg bei den Fahrzeugbesitzern.[3] 1897 wurde das von Wilhelm Maybach entwickelte Kraftfahrzeug-Modell Daimler Viktoria mit dem Bruhnschen Taxameter ausgerüstet. Mit zunehmender Motorisierung wuchs die internationale Bedeutung der Erfindung. Später entwickelte Bruhn Tachometer und Höhenmesser für die Luftfahrt.[4]

Wilhelm Bruhn war verheiratet und hatte drei Kinder. Seine Tochter Adele (Ada) Bruhn war seit 1913 mit dem Architekten Ludwig Mies van der Rohe verheiratet, sein Sohn Wolfgang Bruhn war Kunsthistoriker in Berlin.

Erfindungen und Produkte (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Taxameter Bruhn, 1892 Berlin,
  • Kontrolluhr für Fahrzeuge und Maschinen aller Art, Bruhn's Rekord
  • Registrierapparat mit Vollkontrolle "Was War Wann" Original Bruhn

Einige deutschsprachige Patente:

  • Motorfahrrad Patent Nr. AT000000101743B
  • Geschwindigkeitsmesser Nr.AT000000078841B
  • Anzeigevorrichtung für mit beliebigen Unterbrechungen umlaufende Wellen Nr.AT000000074300B
  • Registrierapparat für Fuhrwerke und dgl. Nr. AT000000068600B
  • Taxameter Nr. AT000000068599B
  • Fahrpreisanzeiger mit verschiedenen Zeittaxen Nr. AT000000059213B
  • Vorrichtung zur Sicherung der Eingriffslage des Sternrades, welches die Drehung eines Wagenrades auf einen *Fahrpreisanzeiger, Geschwindigkeitsmesser od. dgl. überträgt Nr. AT000000049843B
  • Sicherheitsvorrichtung für die Registrierwerke an Taxametern Nr. AT000000049538B
  • Geschwindigkeitsmesser Nr. CH000000084294A
  • Warenmessvorrichtung fuer Webstuehle Nr. DE000000457561A
  • Fahrpreisanzeiger Nr. DE000000421293A
  • Stromverbrauchskontrollvorrichtung Nr. DE000000368098A

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/depatisnet?action=bibdat&docid=DE000000421293A
  2. Zeitschrift für das gesamte Local- und Straßenbahn-Wesen, Bde. 8–10, Bergmann 1889, S. 158.
  3. Der Motorwagen. Automobiltechnische Zeitschrift, 25:1922, S. 123.
  4. Zeitschrift für Flugtechnik und Motorluftschifffahrt, Bd. 9:1918, S. XXIII