Fritz Plato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fritz Plato (* 1858; † 1938) war ein deutscher Chemiker und Direktor des Deutschen Instituts für Maße und Gewichte.[1] Nach ihm ist die Stammwürzekonzentration in Bier benannt.

Fritz Plato veröffentlichte im Jahr 1900 eine auf den Erkenntnissen des böhmischen Chemikers Karl Josef Napoleon Balling beruhende Tabelle, mit der er das bereits 1843 eingeführte gleichnamige Maßsystem weiter entwickelte. Die von Plato gefundene Maßeinheit wurde nach ihm Grad Plato (°P) benannt. Zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung war Plato Direktor des Deutschen Instituts für Maße und Gewichte.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der praktische Faßeichmeister: Ein Hand- und Hilfsbuch für Eichmeister, Brauereibesitzer, Küfer usw. Springer Verlag 1912
  • Walter Block: Messen und Wägen. Ein Lehr- und Handbuch insbesondere fur Chemiker. Mit einer Einleitung von Fritz Plato: Die historische Entwicklung der Messkunde und des Mess- und Gewichtswesens. Verlag Spamer, Leipzig 1928. (Chemische Technologie in Einzeldarstellungen)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Plato Fritz. In: wein-plus.eu. Abgerufen am 8. Januar 2017.