Frydel Fredy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frydel Fredy, auch Fredel Fredy, eigentlich Charlotta Ricarda Frida Döring, (* 30. September 1882 in Meiningen, Deutsches Kaiserreich; † 3. Juni 1965 in Berlin, Deutschland) war eine deutsche Film- und Theaterschauspielerin.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1917: Der Verräter
  • 1917: Farmer Borchardt
  • 1918: Das Gift der Medici
  • 1918: Das Land der Sehnsucht
  • 1918: Die Vision
  • 1918: Das Gift der Medici
  • 1918: Liebe und Leben. 1. Die Seele des Kindes
  • 1918: Liebe und Leben. 2. Die Tochter des Senators
  • 1918: Maria
  • 1918: Mr. Wu
  • 1918: Verlorene Töchter
  • 1918: Wenn Gräber sich öffnen
  • 1919: Alfreds Techtelmechtel
  • 1919: Der Glücksschmied
  • 1919: Liebe und Liebelei
  • 1920: Apachenrache. 3. Die verschwundene Million
  • 1920: Apachenrache. 4. Der Affenmensch
  • 1920: Der Mann ohne Gnade
  • 1921: Der Silberkönig. 1. Der 13. März
  • 1921: Der Silberkönig. 2. Der Mann der Tat
  • 1921: Der Silberkönig. 3. Claim 36
  • 1921: Der Silberkönig. 4. Rochesterstreet
  • 1921: Urne Nr. 13
  • 1929: Verirrte Jugend
  • 1947: Kein Platz für Liebe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frydel Fredy im Deutschen Theaterjahrbuch Band 56, 1948 bei Googlebooks