Futter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Futter steht für:

  • Tieren durch den Menschen angebotene Nahrung, siehe Futtermittel
  • umgangssprachlich die Nahrung von Tieren allgemein
  • Stoffmaterial auf der Innenseite von Kleidungsstücken, Schuhen und Lederwaren, siehe Futter (Textil)
  • bei Fenstern und Türen die Holzauskleidung der Leibung, siehe Türzarge, Fensterzarge
  • eine Vorrichtung zum Einspannen eines Werkstückes, das Spannfutter
  • eine mittelalterliche Abgabe, wie in Thüringen und Hessen das Landgrafenfutter
  • einen Waffenfachbegriff, siehe Futter (Waffe)

Personen:

  • Emil Futter (1877–1931), österreichischer Oberingenieur
  • Victor Futter (1919–2005), US-amerikanischer Jurist und Hochschullehrer


Siehe auch:

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.