GNU Privacy Projekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beim GNU Privacy Projekt, abgekürzt GnuPP, handelt es sich um ein Open-Source-Projekt zur Verschlüsselung von E-Mails, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und vom Bundesinnenministerium gefördert wurde. Das Softwarepaket, welches von dem Projekt bereitgestellt wurde, heißt ebenfalls GnuPP. Das Projekt lief von 2001 bis 2002. Seit 2006 gibt es die Gpg4win-Initiative, welche ein vergleichbares Installationspaket für Windows-Betriebssysteme zur Verfügung stellt und auf der gleichen Kernkomponente - GnuPG - basiert.

Insbesondere für die im Internet sich entwickelnden Bereiche E-Commerce und E-Government wurde vertrauliche und sichere Kommunikation immer wichtiger. Mit dieser Begründung wurde GnuPP durch Bundesmittel gefördert.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]