Gabler (Zillertaler Alpen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gabler
Zillerspitze, Reichenspitze und Gabler, davor das Rainbachkees, rechts die Mannlkarscharte, unten links die Richterhütte

Zillerspitze, Reichenspitze und Gabler, davor das Rainbachkees, rechts die Mannlkarscharte, unten links die Richterhütte

Höhe 3263 m ü. A.
Lage Salzburg, Österreich
Gebirge Zillertaler Alpen
Dominanz 0,19 km → Reichenspitze
Schartenhöhe 66 m
Koordinaten 47° 8′ 28″ N, 12° 6′ 48″ OKoordinaten: 47° 8′ 28″ N, 12° 6′ 48″ O
Gabler (Zillertaler Alpen) (Land Salzburg)
Gabler (Zillertaler Alpen)
pd2
fd2

Der Gabler ist ein 3263 m ü. A. hoher Berg in den östlichen Zillertaler Alpen im österreichischen Land Salzburg, Gemeinde Krimml, 200 Meter östlich der Grenze zu Tirol (Gemeinde Brandberg). Er gehört zur Reichenspitzgruppe, benachbarte Berge sind Reichenspitze (3303 m), Richterspitze (3052 m) und Wildgerlosspitze (3280 m).[1]

Routen zum Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bergsteiger am Gabler

Die Skitour auf den Gabler ist eine der großen Frühjahrstouren in den Ostalpen. Der Aufstieg erfolgt nordseitig vom Gerlospass, am Speicher Durlassboden vorbei zum Gasthaus Finkau (ganzjährig geöffnet), weiter über die Triessel-Alm ins Wildgerlostal zur Zittauer Hütte. Von dort bis auf ca. 3000 m zum großen Schneekolk und zur Glatze. Vom Skidepot zu Fuß zum Gipfel (Schwierigkeitsgrad II).[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gabler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Christian Heugl: Meine Spur – Skitourenführer Salzburg und angrenzende Gebiete. Rupertus Verlag, Salzburg 2008, ISBN 978-3-902317-04-9.