Garissa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 0° 27′ S, 39° 39′ O

Karte: Kenia
marker
Garissa

Garissa ist die Hauptstadt des Garissa Countys im ostafrikanischen Staat Kenia. Sie liegt im Bereich der großen Ebenen des kenianischen Ostens am Fluss Tana, etwa 40 Kilometer südlich des Äquators. Bis zu deren Auflösung war Garissa die Hauptstadt der Provinz North-Eastern.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt hatte bei der letzten Volkszählung (1999) 50.955 Einwohner, allerdings dürfte die Zahl inzwischen bereits höher liegen, da Garissa – in den 1970er Jahren noch eine Kleinstadt – rasant wächst. Für 2007 wurde die Bevölkerung auf 73.900 geschätzt.[1] Wichtigste Bevölkerungsgruppe in Garissa sind die Somali, hauptsächlich vom Clan der Ogadeni-Darod.

Unruhen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Juli 2012 wurden in Garissa Terroranschläge auf zwei christliche Kirchen verübt, bei denen 17 Menschen getötet und 40 verletzt wurden.[2][3] Als Drahtzieher der Anschläge wird die radikal-muslimische Al-Shabaab-Miliz aus Somalia vermutet. Nur wenige Tage zuvor waren im 80 Kilometer entfernten Flüchtlingslager Dadaab vier ausländische Helfer entführt und ihr Fahrer getötet worden.[4] Die gesamte Region gilt als instabil und gefährlich.

Als Folge eines Anschlags am 5. November 2011 mit zwei Handgranaten im Gebäudekomplex der East Africa Pentecostal Churches wurden zwei Menschen getötet und fünf schwer verwundet.[5]

Am 7. Februar 2013 eröffneten Unbekannte das Feuer auf Pastor Ibrahim Makunyi von der East Africa Pentecostal Churches (einer Pfingstkirche) sowie Abdi Welli. Welli, ein örtlich bekannter christlicher Konvertit aus dem Islam, war sofort tot. Er hinterließ seine Frau und drei Kinder. Der Pastor Makunyi kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die Verantwortung für das Attentat wird in der Region bei Al-Shabab gesehen, einem militanten Flügel der früheren Union of Islamic Courts.[6][7]

Bei einem Anschlag auf das Garissa University College durch die somalische Al-Shabaab-Miliz kamen am 2. April 2015 147 Menschen ums Leben.[8]

Klimatabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Garissa
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
13
 
35
22
 
 
7
 
36
23
 
 
38
 
37
24
 
 
68
 
36
24
 
 
20
 
35
23
 
 
8
 
33
22
 
 
3
 
32
21
 
 
8
 
32
21
 
 
7
 
34
22
 
 
24
 
35
23
 
 
79
 
35
24
 
 
77
 
34
23
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Kenya Meteorological Department, Daten[9]; wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Garissa
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 35,3 36,2 36,7 35,7 34,5 33,0 32,3 32,4 33,6 34,8 34,5 34,0 Ø 34,4
Min. Temperatur (°C) 22,3 23,0 24,2 24,4 23,3 21,7 21,0 21,2 21,6 22,8 23,5 22,9 Ø 22,7
Niederschlag (mm) 13 7 38 68 20 8 3 8 7 24 79 77 Σ 352
Sonnenstunden (h/d) 8,1 8,4 8,5 9,1 9,1 8,5 8,2 8,3 9,0 9,0 8,4 7,8 Ø 8,5
Regentage (d) 2 1 4 6 2 2 1 2 1 3 8 5 Σ 37
Luftfeuchtigkeit (%) 56 54 56 59 56 54 55 55 53 54 59 62 Ø 56,1
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
35,3
22,3
36,2
23,0
36,7
24,2
35,7
24,4
34,5
23,3
33,0
21,7
32,3
21,0
32,4
21,2
33,6
21,6
34,8
22,8
34,5
23,5
34,0
22,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
13
7
38
68
20
8
3
8
7
24
79
77
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Kenya Meteorological Department, Daten[9]; wetterkontor.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bevölkerungsstatistik.de (2007)
  2. Mindestens 17 Tote bei Anschlag in Kenia. Abgerufen am 9. Juli 2012.
  3. Tote bei Anschlägen auf Kirchen in Kenia. Abgerufen am 9. Juli 2012.
  4. BBC: Aid workers kidnapped from Kenya's Dadaab camp near Somalia. Meldung vom 29. Juni 2012 auf www.bbc.com (englisch)
  5. Issa Hussein: Two killed in Kenya church grenade attack. Africa Review, Meldung vom 6. November 2011 auf www.africareview.com (englisch)
  6. http://www.opendoors.de/verfolgung/news/2013/februar/14022013KY/
  7. David V. Ranish: Gunmen target two church leaders in Kenya’s deadly Garissa region. Mission Network, Meldung vom 8. Februar 2013 auf www.mnnonline.org (englisch)
  8. AP: Al Shabaab militants kill 147 at university in Kenya. Meldung vom 3. April 2015 der Times of India auf www.timesofindia.indiatimes.com (englisch)
  9. Kenya Meteorological Department: Klimainformationen Garissa. World Meteorological Organization; abgerufen am 27. Oktober 2012.