Monatsmitteltemperatur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Monatsmitteltemperatur ist der Mittelwert aller Tagesmitteltemperaturen eines Monats.[1]

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da es bei der Monatsmitteltemperatur alleine am Messort keinen Aufschluss über Tageshöchst- und -tiefstwerte gibt, hat sie nur einen begrenzten Aussagewert. Sie ist jedoch ein Bestandteil eines Klimadiagramms. In der Land- und Forstwirtschaft der jeweiligen Region ist sie speziell zur Entscheidungsfindung für den Anbau von Pflanzen von Bedeutung. Auch kann sie als Vergleichswert für vergangene und zur Prognose für kommende Jahre herangezogen werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wetterlexikon: Monatsmitteltemperatur. Abgerufen am 22. August 2015.