Gary Buslik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gary Buslik (* 1946 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buslik verließ das College mit einem Abschluss in Englischer Literatur und gründete danach in Chicago eine Sicherheitsfirma, die ihm ein gesichertes Einkommen verschaffte.[1] 1997, im Alter von 50 Jahren, verkaufte er die Firma und schrieb sich an der University of Illinois für Englische Literatur ein. Dort promovierte er 2007 und hält seitdem Vorlesungen ab. Buslik ist jüdischen Glaubens und seit 2007 geschieden.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Finalist beim Benjamin Franklin Book Award für A Rotten Person Travels The Caribbean[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buslik schreibt Romane und Kurzgeschichten, die auf während seiner Reisen tatsächlich Erlebtem aufbauen, aber Details bis ins Groteske überspitzen.[4]

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Essays[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In or Out, in: The Best Travel Writing 2010, Travelers’ Tales, 2010, ISBN 1-932361-73-1
  • Lanterns of Fear, in: The Best Travel Writing 2011, Travelers’ Tales, 2011, ISBN 1-609520-08-4
  • Escape, in: The Best Travel Writing Vol. 9, Travelers’ Tales, 2012, ISBN 1-609520-57-2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel auf CNN Money
  2. Interview auf DivorcedGirlSmiling.com. Abgerufen am 19. September 2015.
  3. 2009 Benjamin Franklin Award Winners and Finalists
  4. Buslik über seine Arbeit auf TravelersTales.com