Gelaohui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gelaohui (chinesisch 哥老會, Pinyin Gelaohui, W.-G. Ge-lao Hui ‚Gesellschaft der älteren Brüder‘) war eine Geheimgesellschaft die bereits seit dem Beginn der Qing-Dynastie in China existierte. Die Gelaohui organisierte immer wieder Aufstände gegen die Mandschuherrschaft der Qing und beteiligte sich an der republikanischen Revolution von 1911.

Im Zuge der Einheitsfrontpolitik der KPCh gegen die japanische Invasion in China gab es 1936 einen Appell der Zentralen Sowjetregierung an die Gelaohui.[1]

Bekannte Mitglieder der Gelaohui[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mao Zedong: Mao's Road to Power. Revolutionary Writings 1912–1949. Edited by Stuart R. Schram. Band 5: Toward the Second United Front. January 1935 – July 1937. M. E. Sharpe cop., Armonk NY u. a. 1999, ISBN 0-7656-0349-7, S. 245, Voransicht des Buches.