Georg Bungter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Georg Bungter (* 1943 in Krefeld) ist ein deutscher Autor, Redakteur und Moderator.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bungter begann mehrere Studiengänge, schloss aber keinen ab.[1] Dann wurde er Redakteur und Moderator beim WDR. Hier arbeitete er oft mit Hermann Hoffmann zusammen.

Seine mit Günter Frorath 1969 veröffentlichten Limericks wurden oft von Schobert & Black vorgetragen. 1978 war er Schreiber für Nonstop Nonsens.[2] Bungter veröffentlichte diverse Bücher mit Hanns Dieter Hüsch, Ulrich Roski, Hans Conrad Zander und Günter Frorath.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist der Vater von Tobias Bungter.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Limerick teutsch. Mit Günter Frorath, Piper 1969
  • Haus Himmelstür: Der größte Arztroman aller Zeiten!, mit Hans Conrad Zander, 1989
  • Zugabe: Unveröffentlichte Texte aus sechs Jahrzehnten. mit Hanns Dieter Hüsch, KiWi-Köln 2003, ISBN 978-3-462-03539-1.
  • Der große Hüsch: Das Beste aus 33 Büchern. mit Hanns Dieter Hüsch, KiWi-Köln 2011, ISBN 978-3-462-03832-3.
  • Marie, ich brauch mehr Schlaf. Mit Gabriel Gunter, Edition Intro Meisel 2012.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. moses-verlag.de: (Memento des Originals vom 2. August 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.moses-verlag.de
  2. imdb.com: Georg Bungter