Gerald Gradwohl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gerald Gradwohl (* 15. April 1967 in Wiener Neustadt) ist ein österreichischer Fusionmusiker (Gitarre).[1]

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerald Gradwohl besuchte die Josef Matthias Hauer Musikschule in Wiener Neustadt. In Wien studierte er klassische Gitarre und Jazzgitarre (Diplom 1989). Er spielte 1988 bis 1998 im Rocktheater-Projekt Hallucination Company und gehörte ab den frühen 1990er-Jahren den Formation Face to Face (Album Cats & Camels, mit Michael Fischer, Bernhard Macheiner, Andi Hanauska, Oliver Gattringer), ThreeO (mit Wolfgang Wograndl und Richard Filz) und The Powergrade (mit Nico Bernhardt, Wolfgang Wograndl) an; außerdem trat er 1995–2006 mit Tangerine Dream auf. In den folgenden Jahren spielte er im Peter Natterer Quartett (In the Flow, u. a. mit Wolfgang Puschnig); außerdem legte er unter eigenem Namen die Jazzrock-Produktionen Abq (Universal, 2003), Tritone Barriere (Esc, 2007), Sally Beth Roe (2009) und Raw (2016)[2] vor.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Konzertankündigung
  2. Besprechung (MICA)