german films

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die German Films Service + Marketing GmbH (kurz: german films) mit Sitz in München ist ein Informations- und Beratungszentrum für den weltweiten Export deutscher Filme. Das Unternehmen ist im Jahr 2004 aus der im Jahr 1954 gegründeten Export-Union des Deutschen Films hervorgegangen. Ihre Zuständigkeit erstreckt sich auf die Exportförderung für Spielfilme, Dokumentarfilme, Fernsehfilme und Kurzfilme.

Zweck ist die enge Zusammenarbeit mit den Veranstaltern bedeutender Filmfestivals, die Organisation von Gemeinschaftsständen des deutschen Films auf internationalen Film- und Fernsehmessen, die Veranstaltung von Festivals des deutschen Films, Veröffentlichungen über das aktuelle deutsche Filmschaffen sowie die Exportberatung für deutsche Filmproduktionsgesellschaften.

Das Unternehmen ist der deutsche Vertreter im Netzwerk europäischer Filmorganisationen zur weltweiten Bewerbung des europäischen Films, der European Film Promotion.[1]

Außerdem organisiert das Unternehmen jährlich die Wahl des deutschen Films, der in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ für den Oscar kandidiert.

Gesellschafterin ist unter anderem die Bundesanstalt Filmförderungsanstalt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.efp-online.com/en/members/203/Germany/German-Films
  2. http://www.ffa.de/weitere-aufgaben.html