Geschwister-Scholl-Gymnasium (Velbert)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geschwister-Scholl-Gymnasium

BW

Schulform Gymnasium
Gründung 1903
Ort Velbert
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 20′ 32,4″ N, 7° 1′ 1,9″ O51.3423222222227.0171972222222Koordinaten: 51° 20′ 32,4″ N, 7° 1′ 1,9″ O
Träger Stadt Velbert
Schüler ca. 730 (2009)
Lehrkräfte 53 (2010)
Leitung Reinhard Schürmann (seit August 2012)
Website www.gsgvelbert.de

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium wurde 1903 als "Städtisches Realprogymnasium mit Realschule (i.E.)" mit Blick auf die praktischen Ausbildungsbedürfnisse für Kinder der Mittelschicht gegründet. Seit 2009 ist es das einzige allgemeinbildende Gymnasium in Velbert mit Ganztageskonzept. Es trägt den Namen im Gedenken an die Geschwister Scholl, die für ihren Widerstand gegen den Nationalsozialismus hingerichtet wurden.

Geschichte[Bearbeiten]

Als das Geschwister-Scholl-Gymnasium Ostern 1903 mit 41 Schülern in der Kaiserstraße begann, erhielt es den Namen "Städtisches Realprogymnasium mit Realschule (i.E.)". Im Januar 1906 zog es um in das erst am 25. Juni 1906 eingeweihte Gebäude in der heutigen Friedrich-Ebert-Straße ein, in dem sich heute das Nikolaus-Ehlen-Gymnasium befindet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden ein selbständiges Mädchengymnasium und eine Realschule ausgegliedert. Im November 1964 wurde das Gebäude an der Poststraße bezogen[1], das Mädchengymnasium übernahm das zurückgelassene Gebäude an der Blumenstraße und erhielt damit auch den Namen "Gymnasium Poststraße". Am 22. Februar 1983, dem 40. Todestag von Hans und Sophie Scholl, bekam die Schule zu deren Ehren ihren heutigen Namen.

Seit 1991 ist das Gymnasium mit allen Klassen und Kursen am heutigen Standort in Velbert-Birth. Dieser Umzug hat seinen Ursprung in dem Beschluss des Rates der Stadt Velbert vom 12. Februar 1986 im Schulgebäude an der Poststraße eine Gesamtschule einzurichten.[2]

Dort erfolgte ab 2004 eine grundlegende Sanierung des in die Jahre gekommenen Gebäudes. Dabei wurde ein neuer Innenanstrich der Einbau neuer Wände und Rauchschutztüren zur Einhaltung der Brandschutzrichtlinien und eine vollständige Renovierung der Fassade vorgenommen.

Im Juli 2012 übergab Angelika Vogt nach 14 Jahren Dienst die Schulleitung an Reinhard Schürmann.

Schulkonzept[Bearbeiten]

Austauschprogramm[Bearbeiten]

Das Gymnasium hat seit vielen Jahren ein gutes Verhältnis zur Velberter Partnerstadt Châtellerault in Frankreich, so dass es den Schülern der 9. Klasse mit Französischunterricht jedes Jahr möglich ist, an einem zehntägigen Schüleraustausch teilzunehmen.

In der 10. Klasse haben die Schüler die Wahl zwischen einem "Educational Stay" mit Übernachtungen bei Gastfamilien in Großbritannien oder einer Reise zur politischen Bildung nach Berlin.

Für Schüler der Stufe 11 besteht außerdem noch die Möglichkeit an einem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt in Neuseeland teilzunehmen.

Bilingualer Unterricht[Bearbeiten]

In jeder Stufe gibt es eine bilinguale Klasse die sich durch die besondere Förderung im Bereich der Englischen Sprache auszeichnet. In den Klassen 5 und 6 erhalten die Schüler des bilingualen Zweiges zwei zusätzliche Wochenstunden Englischunterricht, in denen sie zunehmend auf den in der Klasse 7 einsetzenden Unterricht in englischer Sprache im Sachfach Erdkunde vorbereitet werden. Die Fächer Politik und Geschichte kommen in den Klassen 8 und 10 hinzu.

Kooperation[Bearbeiten]

Die Kooperation mit dem auch in Velbert-Mitte befindlichen Nikolaus-Ehlen Gymnasium ist besonders in der Sekundarstufe II besonders ausgeprägt. Auf Grund des mit der Jahrgangsstufe 11 einsetzenden Kurs-Systems werden die Schüler von beiden Schulen gemeinsam unterrichtet. So ist es möglich, dass mehr unterschiedliche Kurse zustande kommen und die Fächerwahlen der Schüler besser berücksichtigt werden können.

Berufsvorbereitung in der Sekundarstufe II[Bearbeiten]

Durch eine Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren der Stadt Velbert, der Universität Duisburg-Essen und der Agentur für Arbeit, können außer Gesprächen mit einem Berufsberater während der Unterrichtszeit, auch Berufsorientierungstage angeboten werden, zu denen neben ausführlichen Informationen zu Möglichkeiten der Weiterbildung an einer Hochschule, der Teilnahme an Vorlesungen an der Universität selbst und einer Betriebsbesichtigung noch ein professionelles Bewerbungstraining gehört.

Streitschlichtung[Bearbeiten]

Seit vielen Jahren gibt es von und für Schüler das Mediatoren-Programm "Gingko", das Schülern die Möglichkeit bietet Probleme und Auseinandersetzungen untereinander und ohne die Einflussnahme von Lehrern zu klären.

Selbstlernzentrum der Sekundarstufe II[Bearbeiten]

Seit 2006 gibt es im Gebäude der Oberstufe das von Schülern und Eltern betreute Selbstlernzentrum, um Schülern während und auch zwischen den Unterrichtszeiten den Zugang zu den modernen, aber auch den klassischen Medien zu bieten. So gibt es außer einer vielfältigen Auswahl an Fachbüchern auch internationale Zeitschriften und Computerarbeitsplätze.

Aufführungen und Projekte[Bearbeiten]

Die Schüler der Theater AGs präsentieren jedes Jahr mit mehreren Aufführungen die Ergebnisse ihrer Arbeit in der Aula, dem schuleigenen Theater. Außerdem kommt es in unregelmäßigen Abständen zu Projekten im Rahmen von unterschiedlichen Fächern die präsentiert werden. So nutzen der Literaturkurs der Oberstufe oder die Musikkurse der Sekundarstufe I mit integrierter Instrumentalausbildung auch diese Möglichkeit der Vorstellung.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Daten zur Baugeschichte / Fotos des "Neubaus" Poststraße
  2. W. Fischer-Feldsee: 100 Jahre Geschwister-Scholl-Gymnasium Velbert Ein Blick zurück