Gesetz zum Schutz der Kinder vor schädlichen Informationen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das föderale Gesetz Nr. 436 zum Schutz der Kinder vor der für ihre Gesundheit und Entwicklung schädlichen Informationen (russisch О защите детей от информации, причиняющей вред их здоровью и развитию) ist ein russisches föderales Gesetz, das am 21. Dezember 2010 von der russischen Staatsduma verabschiedet wurde und am 1. September 2012 in Kraft getreten ist. Das Gesetz führt eine Kennzeichnung aller Medien mit der Altersfreigabe (0+, 6+, 12+, 16+ und 18+) ein und regelt die Zuordnung der Informationen zu genannten Altersgruppen.

Änderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gesetz wurde durch folgende Gesetze geändert und ergänzt:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]