Gijs de Vries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gijs de Vries (* 22. Februar 1956 in New York) ist ein niederländischer Politiker der Volkspartei für Freiheit und Demokratie (VVD).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

De Vries war von 1984 bis 1998 Mitglied des Europäischen Parlaments und von 1998 bis 2002 stellvertretender Innenminister. Am 25. März 2004 wurde er Anti-Terror-Koordinator der Europäischen Union. Als solcher arbeitete er unter Javier Solana im Bereich der polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeit in Strafsachen; diese ist eine der drei Säulen der Europäischen Union. Laut Solana bestand sein Aufgabenbereich im Wesentlichen aus der Rationalisierung, Organisation und Koordination der Anti-Terror-Maßnahmen der Europäischen Union und ihrer Mitglieder. Seine Amtszeit endete im März 2007.

Ämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Kein Anti-Terror-Koordinator der EU[1]
2004-2007
Gilles de Kerchove

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet, Carolin Rüger (2015) Die Aussenpolitik der EU; Walter de Gruyter GmbH & Co KG; Seite 320.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]