Gippsland Airvan 8

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gippsland GA-8)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Airvan 8
Gippsland GA-8
Typ: Buschflugzeug
Entwurfsland:

AustralienAustralien Australien

Hersteller:

GippsAero

Erstflug: 3. März 1995
Produktionszeit:

2000–

Stückzahl: 228 (2019)[1]

Der Airvan 8 ist ein einmotoriges Flugzeug des seit 2009 zu Mahindra Aerospace gehörenden australischen Flugzeugherstellers GippsAero.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Airvan 8 absolvierte seinen Erstflug am 3. März 1995 und ist dank seiner robusten Auslegung besonders in dünner besiedelten Gebieten und bei Buschfliegern beliebt. Die Serienproduktion startete im Jahr 2000. Seit 2006 ist eine Version mit dem turboaufgeladenem Lycoming-Triebwerk TIO-540-AH1A verfügbar. In Zukunft soll die Maschine mit Schwimmern und Propellerturbinen ausgerüstet werden.

2014 wurde die GA-8 in Airvan 8 umbenannt.[2]

In Deutschland wird der Airvan 8 vom Ostfriesischen Flugdienst und der Flugservice Bautzen GmbH eingesetzt.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Airvan 8 ist ein geräumiger Hochdecker mit großer Schiebetür, Hochauftriebshilfen, festem Stahlschwingenfahrwerk und großer Bodenfreiheit für den Propeller. Er bietet Platz für bis zu 6 Passagiere oder 8 Fallschirmspringer und wird von einem Piloten geflogen. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 220 km/h. Die Reichweite liegt bei 1100 Kilometern und die Flughöhe bei 3000 m. Der Airvan 8 wiegt vollbesetzt bis zu 1800 kg und ist 12,70 m breit und 8,90 m lang.

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 14. Juli 2019 stürzte die GA8 TC320 turbo (Luftfahrzeugkennzeichen SE-MES) des Fallschirmklubs Umeå[3] in Schweden auf der Insel Storsandskär ab. Alle 9 Insassen kamen dabei ums Leben.[4][5]

Militärische Nutzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweiseitenriss
Kenngröße Daten[6]
Besatzung 1–2
Passagiere 6 (8 bei Fallschirmspringern)[7]
Länge 8,94 m
Spannweite 12,41 m
Höhe 3,88 m
Flügelfläche 19,9 m²
Nutzlast 800 kg Fracht
Leermasse 997 kg
max. Startmasse 1810 kg
Reisegeschwindigkeit 217 km/h
Höchstgeschwindigkeit 340 km/h
Dienstgipfelhöhe 6100 m
Reichweite 1700 km
Triebwerke ein Sechszylinder-Boxermotor Textron-Lycoming IO-540-K1A5 mit 223 kW

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gippsland GA8 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lisa Cox: More than 60 Australian-made planes grounded after fatal crash in Sweden. the guardian.com, 21. Juli 2019, abgerufen am 21. Juli 2019 (englisch).
  2. Aus GA8 wird Airvan 8. In: aerokurier.de. 21. Juli 2017, abgerufen am 14. Juli 2019.
  3. Umeå Skydiving Club. In: dropzone.com. Abgerufen am 14. Juli 2019 (englisch): „Our aircraft is a Gippsland GA8 TC320 that takes 8 jumpers to 4000m in 20min.“
  4. Unglück im Norden Schwedens: Neun Menschen sterben bei Flugzeugabsturz. www.n-tv.de, 14. Juli 2019, abgerufen am 14. Juli 2019.
  5. Accident Gippsland GA-8 Airvan SE-MES, 14 Jul 2019. In: aviation-safety.net. 14. Juli 2019, abgerufen am 14. Juli 2019 (englisch).
  6. FliegerRevue Mai 2010, S. 68, Sammelserie GA-8
  7. GA8 Airvan: Features and Specifications. (PDF) Mahindra Aerospace, 2013, S. 3, abgerufen am 16. Juli 2019 (englisch).