Gjeravica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gjeravicë/Gjeravica
Ђеравица/Đeravica
Đeravica.jpg
Höhe 2656 m. i. J.
Lage Kosovo Kosovo
Gebirge Prokletije
Koordinaten 42° 31′ 58″ N, 20° 8′ 26″ OKoordinaten: 42° 31′ 58″ N, 20° 8′ 26″ O
Gjeravica (Kosovo)
f6

Gjeravica (albanisch auch Gjeravicë, serbisch Ђеравица Đeravica) ist mit 2656 m. i. J. die höchste Erhebung, die vollständig im Staatsgebiet Kosovos liegt.[1] Der Berg liegt im Prokletije-Gebirge auf dem Territorium der Gemeinde Junik wenig östlich der Grenze zu Albanien. Im Tal des am Osthang des Berges entspringenden Flusses Lumbardh i Deçanit liegt das Kloster Visoki Dečani.

Der Berg Rudoka im Sharr-Gebirge auf der kosovarisch-nordmazedonischen Grenze ist mit 2658 m. i. J. noch wenig höher.

Geomorphologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Aufbau des östlichen Prokletije aus metamorphen Gesteinen (Schiefer) ermöglicht ein ausgereiftes fluviales Relief. Die oberen Zuflüsse des Lumbardhi i Deçanit, des Erenik und der Bistrica e Lloçanit entspringen dem vielfach eingeschnittenen Gipfelgrat. Drei Glazialseen – der Gjeravica-See und ein weiterer auf der Süd- und einer auf dessen Nordseite sowie der Zemra-See im Südwesten – liegen in großen Karwannen und zeugen von pleistozäner Vereisung.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besiedelt wird der östliche Prokletije, zu der die Gjeravica gehört, von Albanern. Es finden sich aber auch Roma und Montenegriner. Besiedelt sind vor allem die oberen Täler des Erenik (Gropa Erenekit, Stanista Kuc, Stanista Smail Ibraj) und der Locanska bistrica (Katun Zogaj Stanista). Hier liegen Sommerweiden der metohischen Wanderhirten aus Deçan. Eine Fahrstraße führt von Deçan durch das Tal des Lumbardhi i Deçanit, wo ein kleineres Wasserkraftwerk (HE Koznja) liegt.

Tierwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die noch dicht bewaldeten Berghänge sind insbesondere Standorte des Großraubwildes (Wolf, Bär und Luchs). Das östliche Prokletije ist zudem ein Projektgebiet von KORA-Luchs und Euronatur, das die Restpopulation der Unterart des Balkanluchses sichern soll. Dieser Teil des Prokletije ist zudem Hauptaugenmerk des UNEP Programs Enhancing Transboundary Biodiversity Management in South-Eastern Europe.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Đeravica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemäß der Sichtweise der Kosovarischen Regierung ist die Gjeravica der höchste Berg Kosovos.