Glanni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Glanni
Norðurá (Mýrar) 5561.JPG
Koordinaten 64° 45′ 13″ N, 21° 32′ 46,9″ WKoordinaten: 64° 45′ 13″ N, 21° 32′ 46,9″ W
Glanni (Island)
Glanni
Ort Borgarbyggð, Vesturland, Island
Höhe 8 m
Fluss Norðurá
f6

Der Glanni ist einer der Wasserfälle im 62 km langen isländischen Fluss Norðurá[1], welcher einer der bedeutendsten Lachsflüsse Islands ist.[1] Seine Fallhöhe beträgt 8 m[2]

Seine Lage ist östlich des isländischen Orts Bifröst in der Gemeinde Borgarbyggð, Region Vesturland (deutsch: Westland).[3] Es besteht von Bifröst aus ein gekennzeichneter Wanderweg.

Nahe dem Glanni-Wasserfall liegt der Teich Paradisarlaut.

Außerdem befindet sich in der Nähe ein Lavafeld des erloschenen Grábrók-Vulkans. Die Lava ist etwa 3600 Jahre alt.[4]

Einer Legende nach soll der Glanni-Wasserfall der Wohnsitz von Elfen und Trollen sein.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Glanni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b angling.is – angling in Iceland – Veiðivötn: Norðurá
  2. Glanni, (Glannifoss). Abgerufen am 3. April 2019 (englisch).
  3. bifrost.is > English > Campus > Surroundings
  4. Glanni in Borgarnes – My Destination Reykjavik
  5. Glanni Waterfall | Visit West Iceland