Gloria Rojas Vargas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gloria Rojas Vargas ist eine lutherische Theologin und war bis 2011 Kirchenpräsidentin in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Chile.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vargas studierte nach ihrer Schulzeit evangelische Theologie. Nach ihrem Studium war die promovierte Theologin als lutherische Geistliche tätig. Vargas wurde 2001 Kirchenpräsidentin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Chile.

Im Juli 2010 wurde sie neben sieben weiteren Personen zur Vizepräsidentin im Lutherischen Weltbund gewählt. [1]

Im Jahre 2011 übergab sie ihr Kirchenpräsidenten-Amt an den Theologen Luis Alvarez und ist seither Pastorin in Punta Arenas, der südlichsten lutherischen Gemeinde der Welt[2].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bischof July zum Vizepräsidenten des Lutherischen Weltbundes gewählt@1@2Vorlage:Toter Link/www.epd.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Lutherischer Dienst. Zeitschrift des Martin-Luther-Bundes in Zusammenarbeit mit dem DNK/LWB, 47. Jahrgang, 2011, Heft 1, Seite 18