Glory (Kampfsportorganisation)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Glory
Sportart Kickboxen
Gründungsdatum/-jahr 2012
Gründungsort SingapurSingapur Singapur
Präsident Pierre Andurand
Vorsitzender Jon J Franklin
Verbandssitz SingapurSingapur Singapur
Homepage http://www.glorykickboxing.com/

Glory ist ein internationaler Kickbox-Veranstalter. Die Organisation wurde im Jahre 2012 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Singapur. Daneben hat sie Außenstellen in Malaysia, New York, London, Amsterdam und Tokio.

Es gibt sechs Gewichtsklassen: Schwergewicht, Halbschwergewicht, Mittelgewicht, Weltergewicht, Leichtgewicht, Federgewicht.

Erster Schwergewichts-Champion war der Niederländer Semmy Schilt. Aktuell hält jenen Titel Rico Verhoeven (ebenfalls Niederländer).

Glory hat die Rechtemehrheit am K-1-Programm erworben und organisierte bis zum 1. Dezember 2017 in verschiedenen Ländern 57 Kickboxveranstaltungen.[1][2] Glory-Veranstaltungen wurden von Spike TV und ESPN übertragen.[3]

Amtierende Weltmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewichtsklasse Champion Seit Titelverteidigungen
Schwergewicht NiederlandeNiederlande Rico Verhoeven 21. Juni 2014 6
Halbschwergewicht RusslandRussland Artem Vakhitov 12. März 2016 3
Mittelgewicht BrasilienBrasilien Álex Pereira 14. Oktober 2017 1
Weltergewicht SurinameSuriname Murthel Groenhart 26. August 2017 0
Leichtgewicht ThailandThailand Sitthichai Sitsongpeenong 25. Juni 2016 2016 2
Federgewicht NiederlandeNiederlande Robin van Roosmalen 20. Mai 2017 1

Schwergewichtsweltmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Champion Von Bis
1 NiederlandeNiederlande Semmy Schilt 26. Mai 2012 26. Juni 2013
2 NiederlandeNiederlande Rico Verhoeven 21. Juni 2014 aktuell

Halbschwergewichtsweltmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Champion Von Bis
1 TurkeiTürkei Gökhan Saki 12. April 2014 27. Juli 2015
2 BrasilienBrasilien Saulo Cavalari 19. September 2015 12. März 2016
3 RusslandRussland Artem Vakhitov 12. März 2016 aktuell

Mittelgewichtsweltmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Champion Von Bis
1 RusslandRussland Artem Levin 21. Juni 2014 26. Februar 2015
2 KanadaKanada Simon Marcus 25. Februar 2015 9. September 2016
3 NiederlandeNiederlande Jason Wilnis 9. September 2016 29. April 2017
4 KanadaKanada Simon Marcus (2) 29. April 2017 14. Oktober 2017
5 BrasilienBrasilien Álex Pereira 14. Oktober 2017 aktuell

Weltergewichtsweltmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Champion Von Bis
1 BelgienBelgien Marc de Bonte 3. Mai 2014 21. Juni 2014
2 KanadaKanada Joseph Valtellini 21. Juni 2014 4. Juni 2015
3 NiederlandeNiederlande Nieky Holzken 7. August 2015 10. Dezember 2016
4 FrankreichFrankreich Cedric Doumbe 10. Dezember 2016 25. August 2017
5 SurinameSuriname Murthel Groenhart 25. August 2017 aktuell

Leichtgewichtsweltmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Champion Von Bis
1 GeorgienGeorgien Davit Kiria 8. März 2014 7. November 2014
2 NiederlandeNiederlande Robin van Roosmalen 7. November 2014 25. Juni 2016
3 ThailandThailand Sitthichai Sitsongpeenong 25. Juni 2016 aktuell

Federgewichtsweltmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Champion Von Bis
1 KanadaKanada Gabriel Varga 3. April 2015 6. November 2015
2 UkraineUkraine Serhiy Adamchuk 6. November 2015 22. Juli 201
3 KanadaKanada Gabriel Varga (2) 6. November 2015 21. Oktober 2016
4 NiederlandeNiederlande Robin van Roosmalen 21. Oktober 2016 19. Januar 2017
5 NiederlandeNiederlande Robin van Roosmalen (2) 20. Mai 2017 aktuell

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GLORY Sports International erwirbt Rechte an K-1-Videobibliothek
  2. Glory Kickboxing Events. In: glorykickboxing.com. Abgerufen am 3. Dezember 2017 (englisch).
  3. GLORY, Spike TV and the divide between sports and entertainment Abgerufen am 3. Dezember 2017