God Is the Bigger Elvis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelGod Is the Bigger Elvis
ProduktionslandVereinigte Staaten von Amerika
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2011
Länge37 Minuten
Stab
RegieRebecca Cammisa
ProduktionJulie Anderson, Rebecca Cammisa
MusikJames Lavino
SchnittGeeta Gandbhir

God Is the Bigger Elvis ist ein US-amerikanischer Dokumentar-Kurzfilm von Rebecca Cammisa aus dem Jahr 2011. Die Erstausstrahlung der Dokumentation ist für April auf dem Kabelsender HBO angekündigt.[1]

Am 24. Januar 2011 wurde der Dokumentarfilm für einen Oscar 2012 in der Kategorie Bester Dokumentar-Kurzfilm nominiert.[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thema der Dokumentation ist die Lebensgeschichte von Dolores Hart. Diese war Ende der 1950er bis Anfang der '60er Jahre Schauspielerin, wobei ihre bekannteste Rolle im Alter von 19 Jahren in ihrem Debütfilm Gold aus heißer Kehle an der Seite von Elvis Presley war. 1963 entschied sich Dolores Hart mit 25 Jahren dazu, Hollywood zu verlassen, Nonne in der benediktinischen Abtei „Regina Laudis“ in Betlehem (Connecticut) zu werden und ihr Leben Gott zu widmen.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cathleen Falsani: Mother Dolores Hart: God is Bigger than Elvis, 31. Januar 2012, abgerufen am 5. Februar 2012
  2. Roger Friedman: Oscars: Artist, Descendants In – Snubs: Clint, Leo, Tintin, Albert Brooks, Hollywood News, 24. Januar 2012, abgerufen am 5. Februar 2012
  3. Academy Awards: GOD IS THE BIGGER ELVIS, abgerufen am 5. Februar 2012
  4. Frontrowcentre: God Is the Bigger Elvis, abgerufen am 5. Februar 2012