Gold(V)-fluorid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strukturformel
Strukturformel von Gold(V)-fluorid
Allgemeines
Name Gold(V)-fluorid
Andere Namen

Goldpentafluorid

Summenformel AuF5
Kurzbeschreibung

roter Feststoff[1]

Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 57542-85-5
Wikidata Q3239166
Eigenschaften
Molare Masse 291,96 g·mol−1
Aggregatzustand

fest[1]

Sublimationspunkt

80 °C[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Gold(V)-fluorid ist eine anorganische chemische Verbindung des Goldes aus der Gruppe der Fluoride.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold(V)-fluorid kann durch thermische Zersetzung von Dioxygenylhexafluoroaurat O2AuF6 bei 200 °C[2] oder KrF[AuF6] bei 60 °C gewonnen werden.[4]

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold(V)-fluorid ist ein roter diamagnetischer Feststoff, der sich bei 200 °C in Gold(III)-fluorid und Fluor zersetzt. Im Festkörper liegen die Moleküle als Dimer vor.[2] In der Gasphase liegen Dimere und Trimere vor.[4] Gold(V)-fluorid ist eine starke Lewis-Säure.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b WebElements: Gold pentafluoride
  2. a b c Erwin Riedel, Christoph Janiak: Anorganische Chemie. Walter de Gruyter, 2011, ISBN 3-11-022566-2, S. 760 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  4. a b Antonio Laguna: Modern Supramolecular Gold Chemistry: Gold-Metal Interactions and Applications. John Wiley & Sons, 2008, ISBN 3-527-62376-0, S. 49 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).