Gong’an

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kreis Gong’an (chinesisch 公安县, Pinyin Gōng’ān Xiàn) ist ein Kreis in der chinesischen Provinz Hubei, der zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Jingzhou gehört. Er hat eine Fläche von 2.258 km² und zählt 1,03 Mio. Einwohner. Sein Hauptort ist die Großgemeinde Douhuti (斗湖堤镇).

Die Jimingcheng-Stätte (Jimingcheng yizhi 鸡鸣城遗址) und die Jingjiang-Ableitungsschleuse (Jingjiang fenhongzha 荆江分洪闸) stehen seit 2006 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heike Hartmann: Das Drei-Schluchten-Projekt und sein Einfluss auf die Hochwassersituation am Mittellauf des Yangtze. Gießen 2002 (Diplomarbeit Uni Gießen) (Online; PDF; 8,6 MB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 29° 56′ N, 112° 10′ O