Gotha Go 149

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gotha Go 149
Typ: Übungs- und leichtes Schlachtflugzeug
Entwurfsland: Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich
Hersteller:

Gothaer Waggonfabrik

Erstflug: 1936
Stückzahl: 2

Die Gotha Go 149 war ein deutsches einsitziges Übungsflugzeug.

Entwickelt wurde es 1936 von der Gothaer Waggonfabrik für die Jagdfliegerschulung. Das Flugzeug war als freitragender Tiefdecker mit Einziehfahrwerk und mit einem 240 PS leistenden 8-Zylinder-V-Motor Argus As 10 C konstruiert und gebaut. Eine Bewaffnung für die Ausbildung sowie zur Verwendung als leichtes Schlachtflugzeug war vorgesehen. Es wurden nur zwei Versuchsmuster (V1 und V2) gebaut.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 1
Länge 7,3 m
Spannweite 7,8 m
Höhe 2,1 m
Leermasse 800 kg
max. Startmasse 1050 kg
Höchstgeschwindigkeit 345 km/h
Dienstgipfelhöhe 6400 m
Triebwerke ein Argus As 10 C

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]