Governatoratspalast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Governatoratspalast
Außenansicht

Außenansicht

Daten
Ort Vatikanstadt
Baumeister Giuseppe Momo
Baujahr 1931
Koordinaten 41° 54′ 8,6″ N, 12° 27′ 4,4″ OKoordinaten: 41° 54′ 8,6″ N, 12° 27′ 4,4″ O
Governatoratspalast (Vatikanstadt)
Governatoratspalast

Der Governatoratspalast (ital.: Palazzo del Governatorato), früher auch Gouverneurspalast (ital.: Palazzo del Governatore), ist ein Gebäude auf dem Territorium der Vatikanstadt, das am Vatikanischen Hügel direkt hinter der Apsis des Petersdoms liegt. Er ist Sitz des Governatorats der Vatikanstadt sowie der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt. Daneben haben auch u. a. die Generaldirektion der technischen Dienste und die Verwaltung der Vatikanischen Post dort Büros.

Der Governatoratspalast war zunächst als Sitz eines Franziskanerseminars gedacht und wurde von Giuseppe Momo geplant. Noch vor seiner Vollendung im Jahr 1931 wurde der Palast mit Errichtung des Staates der Vatikanstadt durch die Lateranverträge vom 11. Februar 1929 zum Sitz des Governatorats.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Niccolò Del Re: Palast des Governatorats. In: Niccolò Del Re (Hrsg.): Vatikan-Lexikon. Lizenzausgabe. Pattloch, Augsburg 1998, ISBN 3-629-00815-1, S. 528.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Palazzo del Governatorato – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien