Grafschaft Berga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grafschaft Berga, auf Katalanisch Comtat de Berga, mit dem Hauptort Berga war eine der katalanischen Grafschaften; sie wurde 988 für einen jüngeren Sohn von Oliba Cabreta, Graf von Cerdanya und Graf von Besalú gegründet.

Die Vizegrafen von Berga regierten in der Stadt als Stellvertreter der Grafen von Besalú ab dem frühen 10. Jahrhundert.

Grafen von Berga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem erbenlosen Tod Graf Bernhards werden dessen Besitzungen durch Raimund Berengar III. von Barcelona beerbt.

Vizegrafen von Berga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brandai (905–?)
  • Onofred (um 950)
  • Bardina (1003–1017)
  • Dalmau I. (1017–1067)
  • Bernat Dalmau (1067–1086)
  • Dalmau II. Bernat (1086–1113)
  • Guisla (1113–?)
  • Wilhelm I. (?–1183)
  • Wilhelm II. (1183–1196)
  • Berengar (1196–1199)
  • Raimund (1199)

Verkauft an König Peter II. von Aragón