Graham Maby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Graham Maby (2007)

Graham Maby (* 1952 in Gosport, Staffordshire, Großbritannien) ist ein englischer Musiker.

Werdegang[Bearbeiten]

Der Bassist startete seine Karriere in den 1970er Jahren bei der Band Arms and Legs von Sänger Joe Jackson. Nach der Trennung der Band spielte er von 1979 bis 1980 bei der Joe Jackson Band. Auch nach dem Split blieb er für den Solokünstler Joe Jackson, bis heute, tätig. Daneben arbeitete er für viele weitere Künstler und Bands, in erster Linie für They Might Be Giants und Natalie Merchant. 2003 gab es eine Reunion der Joe Jackson Band.

Privates[Bearbeiten]

Grahams Frau starb 2012 an Krebs. Mit ihr hat er eine Tochter und einen Sohn.[1][2]

Sein ältester Sohn Christopher aus einer anderen Beziehung starb 1998.[3]

Diskographie[Bearbeiten]

Mit Joe Jackson:

  • Look Sharp!
  • I’m the Man
  • Beat Crazy
  • Jumpin’ Jive
  • Night and Day
  • Mike’s Murder
  • Body and Soul
  • Live 1980–86
  • Blaze of Glory
  • Laughter & Lust
  • Night Music
  • Summer in the City
  • Night and Day II
  • Volume 4
  • Afterlife
  • Rain

Mit They Might Be Giants:

  • John Henry
  • Why Does the Sun Shine? (EP)
  • Back to Skull
  • Factory Showroom
  • Severe Tire Damage
  • Working Undercover for the Man

Mit Natalie Merchant:

  • Ophelia
  • Live in New York City
  • Motherland
  • The House Carpenter’s Daughter

Mit Freedy Johnston:

  • Can You Fly
  • Unlucky
  • This Perfect World
  • Never Home
  • Right Between the Promises

Mit Marshall Crenshaw:

  • Mary Jean and Nine Others
  • Good Evening
  • My Truck Is My Home
  • What’s in the Bag?

Mit Ian Hunter:

  • Shrunken Heads

Mit Joan Baez:

  • Bowery Songs

Mit Dar Williams:

  • The Green World

Mit Regina Spektor:

  • Soviet Kitsch

Mit Chris Stamey:

  • It’s Alright
  • Fireworks

Mit Darden Smith:

  • Little Victories
  • Deep Fantastic Blue

Mit Henry Lee Summer:

  • Henry Lee Summer
  • I’ve Got Everything

Mit Billy Simons:

  • Music for the Motion Picture

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Joan Baez Web Pages-On the Road!. Joanbaez.com. Abgerufen am 2. Februar 2015.
  2. The Joan Baez Web Pages-On the Road!. Joanbaez.com. 17. Oktober 2005. Abgerufen am 2. Februar 2015.
  3. Rachel Woods, Julie Maby, Carol Hilwyn: Family life | Life and style, The Guardian. 26. Oktober 2007. Abgerufen am 2. Februar 2015.