Große Synagoge (Tykocin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 53° 12′ 20,2″ N, 22° 46′ 1,9″ O

Karte: Polen
marker
Große Synagoge (Tykocin)
Magnify-clip.png
Polen
Große Synagoge in Tykocin
Innenansicht mit Bima (2013)

Die Große Synagoge in Tykocin, einer polnischen Stadt in der Woiwodschaft Podlachien, wurde 1642 an der Stelle eines hölzernen Vorgängerbaus aus dem 15. Jahrhundert errichtet. Die profanierte Synagoge in der Kozia-Straße, neben der Kleinen Synagoge, ist seit 1957 ein geschütztes Kulturdenkmal.

Die Synagoge im Stil des Barocks wurde während des Zweiten Weltkriegs von den deutschen Besatzern verwüstet und als Lager genutzt. In den 1970er Jahren wurde das Gebäude renoviert.

Heute ist ein Jüdisches Museum im Synagogengebäude untergebracht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Große Synagoge (Tykocin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien