Großgruppentraining

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Großgruppentraining (englisch: Large Group Awareness Training, abgekürzt: LGAT) bezeichnet man eine psychologische Methode, bei der durch gruppendynamische Prozesse wie Konfrontation und positives Denken in kurzer Zeit eine nachhaltige Persönlichkeitsänderung bei den Teilnehmern erreicht werden soll. Diese Trainings entstanden in den 1970er Jahren in den USA als Teil des Human Potential Movement. Heute werden sie weniger in Selbsterfahrungsgruppen, sondern eher in Seminaren für Führungskräfte eingesetzt.

Großgruppentrainings können zur Manipulation eingesetzt werden, weshalb sie von psychologischer Seite immer wieder kritisiert wurden. Auch einige neue religiöse Bewegungen bzw. Sekten arbeiten mit dieser Methode. Ein weiterer Kritikpunkt sind die teilweise unrealistischen Versprechungen, die mit dem Einsatz der Methode verbunden werden.[1]

Eine empirische psychologische Untersuchung mit Teilnehmern an einer bestimmten Form des Großgruppentrainings, dem sogenannten „Forum“, konnte nicht bestätigen, dass Großgruppentrainings die versprochenen oder befürchteten Effekte zeitigen. Lediglich eine gesteigerte Kontrollüberzeugung war feststellbar, weitere positive oder negative Kurzzeit- oder Langzeiteffekte konnten nicht nachgewiesen werden. Die Autoren resümieren: „Die Resultate sprechen dafür, dass Behauptungen weitreichender positiver oder negativer psychologischer Effekte der Teilnahme an Großgruppentrainings wie etwa dem Forum überzogen sein dürften.“[2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Michael Utsch: Fragwürdige Großgruppentrainings. S. 372 -374
  2. Fisher et al. 1989, S. 747. Englisches Original: „Results suggest that claims about far-reaching positive or negative psychological effects of participation in LGATs such as the Forum may be exaggerated.“

Literatur[Bearbeiten]

  • Jeffrey D. Fisher, Roxane Cohen Silver, Jack M. Chinsky, Barry Goff, Yechiel Klar, Cyndi Zagieboylo: Psychological Effects of Participation in a Large Group Awareness Training. In: Journal of Consulting and Clinical Psychology, Jg. 57 (1989), Nr. 6, S. 747–755.
  • Michael Utsch: Fragwürdige Großgruppentrainings. In: Materialdienst der EZW. Zeitschrift für Religions- und Weltanschauungsfragen 68 (10), 2005, S. 372 -374. ISSN 0721-2402 (Link)