Gucharmap

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
gucharmap

Gnome-accessories-character-map.svg
Gucharmap unter Ubuntu Linux 6.06 zeigt hebräische Buchstaben
Basisdaten

Entwickler Gnome
Aktuelle Version 10.0.4[1]
(12. März 2018)
Betriebssystem Unix, GNU/Linux, Windows
Programmiersprache C++[2], C[3][4]
Kategorie Zeichenkodierung
Lizenz GPL (Freie Software)
deutschsprachig ja
wiki.gnome.org/Apps/Gucharmap

gucharmap („GNOME Unicode Character Map“) ist ein Unicode-Zeichen-Darstellungsprogramm. Sie greift auf das GTK+ Toolkit zurück, und läuft auf jeder Plattform, welche GTK unterstützt. Die Zeichen von gucharmap können in viele andere Programme eingefügt werden, wenn dort (Sonder)Zeichen benötigt werden, die nicht über die Tastatur verfügbar sind. gucharmap enthält alle Unicodezeichen und somit die Zeichen fast aller Schriftsysteme. Seit Gnome 2.4 ist sie in GNOME enthalten.[5]

gucharmap ordnet die Zeichen nach Unicode-Gruppen und bietet eine Volltextsuche für die Zeichendetails an. Ab Version 1.8 enthält es Unterstützung von Unicode 5.0.[6]

Mit der Version 8.0 wurde das Versionierungsschema geändert. Entsprach die Versionsnummer vorher der entsprechenden Version von GNOME, änderte sich mit GNOME 3.20 dieses Schema. Fortan entspricht die Versionsnummer von gucharmap der aktuellen Version von Unicode.[7]

Um die entsprechenden Zeichen in gucharmap grafisch darstellen zu können, müssen unter Linux die entsprechenden ttf-Pakete installiert sein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. git.gnome.org. (abgerufen am 15. März 2018).
  2. openhub.net. (abgerufen am 11. November 2015).
  3. openhub.net. (abgerufen am 11. November 2015).
  4. git.gnome.org. (abgerufen am 11. November 2015).
  5. http://mail.gnome.org/archives/desktop-devel-list/2003-July/msg00016.html
  6. Release-Notes (Abschnitt „For Developers“)
  7. Index of /sources/gucharmap. In: Downloadseite von gucharmap. Abgerufen am 24. Juni 2016.