Hârtibaciu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hârtibaciu
Harbach
Der Harbach in Rumänien

Der Harbach in Rumänien

Daten
Lage Siebenbürgen (Rumänien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Cibin → Olt → Donau → Schwarzes Meer
Quelle Bei Bărcuț
Mündung Bei Mohu in den CibinKoordinaten: 45° 44′ 2″ N, 24° 14′ 17″ O
45° 44′ 2″ N, 24° 14′ 17″ O
Länge 88,2 km
Kleinstädte Agnita
Gemeinden Bărcuț (dt. Bekokten)
Retiș (Retersdorf)
Brădeni (Henndorf)
Netuș (Neithausen)
Noiștat (Neustadt)
Benești (Bägendorf)
Alțâna (Alzen)
Nocrich (Leschkirch)
Hosman (Holzmengen)
Cornățel (Harbachsdorf)
Cașolț (Kastenholz)
Mohu (Moichen)
Der Harbach in Agnita

Der Harbach in Agnita

Der Harbach (rumänisch Hârtibaciu; ungarisch Hortobágy folyó´) ist ein Fluss in Siebenbürgen (Rumänien). Er entspringt in dem Siebenbürgischen Hochland bei Bekokten (rum. Bărcuț, ung. Báránykút, wörtlich „Lammsbrunnen“) und mündet nach 88,2 km in den Cibin.

Region[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gegend um den Harbach siedelten sich unter König Géza II. (1142–1162) die ersten Theutonici (Deutschen) an. Das Harbachtal ist von den vielen dort gelegenen Kirchenburgen geprägt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]