Hachse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hachse beim Schwein
Hachse beim Rind

Als Hachse oder im Süddeutschen Haxe wird in der Küchensprache regional der Unterschenkel vom Schwein (siehe Eisbein), Kalb (siehe Kalbshachse) oder Lamm bezeichnet, teilweise auch vom Rind (siehe Hesse) und Pferd.

Die Bezeichnungen gehen auf das althochdeutsche hāhs(i)na „Achillessehne, Kniebug des Hinterbeins“ zurück, dessen Herkunft unklar ist. Möglicherweise ist sie mit dem lateinischen coxa „Hüfte“ verwandt, was eine dem Eisbein vergleichbare Bedeutungsverschiebung bedeuten würde.[1][2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedrich Thiele: Deutscher und englischer Sprachgebrauch in gegenseitiger Erhellung. German Quarterly, 1938
  2. Duden Etymologie. Bibliografisches Institut Mannheim, 1963
  3. Friedrich Kluge, Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Verlag De Gruyter, 24. Auflage 2002. ISBN 978-3-11-017473-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Hachse – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen