Hajo Libor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hajo Libor (* 28. September 1962 in Hamburg) hat 1996 den Drachenbootsport nach Tschechien gebracht und war von 2002 bis 2004 Steuermann des Tschechischen Nationalteams.

H. Libor leistete während seines Studiums der Luft- und Raumfahrttechnik an der TU München wesentliche Beiträge zur Konzeption heutiger Großraumjets. Im Juli 2019 war Libor maßgeblich an der technischen Durchführung des erfolgreich absolvierten Raumfahrtprojektes „Apollo 11 Reloaded“ beteiligt.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002 Weltmeister Club Crew über 250 m in Rom
  • 2003 Weltmeister Nations Cup über 500 m in Posen
  • 2004 Europameister Nations Cup über 500 m in Stockton-on-Tees
  • 2004 Weltmeister Nations Cup über 2000 m in Shanghai
  • 2019 Crew-Mitglied Apollo 11 Reloaded

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]