Halbschattenbaumart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Halbschattenbaumart bezeichnet ein Unterscheidungsmerkmal von Bäumen hinsichtlich ihrer Lichtansprüche.

Pflanzen benötigen zum Wachsen Licht, doch die Ansprüche an den Lichtgenuss der verschiedenen Baumarten sind sehr unterschiedlich. Halbschattenbaumarten vertragen eine leichte Beschattung durch andere Bäume.[1] Vertreter der Halbschattenbaumart sind Hainbuche, Fichte, Linde, Ulme, Bergahorn und Douglasie.[1]

Weitere Baumarten nach ihren Lichtansprüchen sind Licht- und Schattenbaumarten. Diese Ansprüche haben Auswirkungen auf die Baumartenmischung, die Lebensfähigkeit des Nebenbestandes und der Auswahl der Pflegeverfahren in der Waldwirtschaft.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Handstanger et al.: Zeitgemäße Waldwirtschaft. Leopold Stocker Verlag, Graz. 6. Auflage. 2006. S. 29–36.