Hanne Köhler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hanne Köhler (* 1958 in Miltenberg) ist eine deutsche evangelische Theologin. Sie wurde durch zahlreiche Publikationen von liturgischen Texten und zur Gottesdienstgestaltung bekannt, sowie als Herausgeberin der Bibel in gerechter Sprache.

Leben und Arbeitsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hanne Köhler, ist 1958 in Miltenberg geboren und in Hochheim am Main aufgewachsen. Sie studierte von 1977 bis 1983 Evangelische Theologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und war Stipendiatin des Evangelischen Studienwerkes Villigst. 1983 legte sie das Erste Theologische Examen bei der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau ab und setzte das Studium mit Hilfe eines Stipendiums des Ökumenischen Rates der Kirchen am United Theological Seminary in Dayton (Ohio)/USA fort. Nach dem Abschluss mit dem Master of Divinity 1984 folgte ein Lehrvikariat in Schwalbach am Taunus und das Zweite Theologische Examen 1986. Von 1987 bis 1991 war Hanne Köhler in einem Stadtteil von Neu-Isenburg als Gemeindepfarrerin tätig. Anschließend arbeitete sie von 1991 bis 2001 als Referentin für Gottesdienst in der Beratungsstelle für Gottesdienst und andere Gemeindeveranstaltungen (heute: Zentrum Verkündigung der EKHN) in Frankfurt am Main, in den letzten Jahren auch als deren Leiterin. In den Jahren 2001 bis 2006 war sie an der Evangelischen Akademie Arnoldshain für das Projekt Bibel in gerechter Sprache zuständig.[1]

Hanne Köhler wurde bekannt als Autorin von liturgischen Texten und Gottesdienstentwürfen. Dabei geht es ihr darum, Tradition und Innovation zu verbinden. Besonders wichtig ist ihr eine zeitgemäße Sprache im Gottesdienst, die die Lebenswirklichkeit und die Erfahrungen von Menschen aufnimmt. Ihre liturgischen Texte und Anregungen werden nicht nur in den evangelischen Landeskirchen der EKD aufgegriffen, sondern auch in anderen, wie z. B. der römisch-katholischen Kirche[2] oder der evangelisch-reformierten Kirchen in der Schweiz[3]. Sie war von 2002 bis 2007 Mitherausgeberin der Zeitschrift für Gottesdienst und Predigt (ZGP).

Hanne Köhler ist ordinierte Pfarrerin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, verheiratet und Mutter von zwei Söhnen.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hildburg Wegener / Hanne Köhler / Cordelia Kopsch (Hg.): Frauen fordern eine gerechte Sprache, Gütersloh 1990 ISBN 978-3579004846.
  • Heidi Rosenstock / Hanne Köhler: Du Gott, Freundin der Menschen. Neue Texte und Lieder für Andacht und Gottesdienst, Stuttgart 1991, 4. Aufl. 1998 ISBN 978-3783111071.
  • Ulrike Hofmann / Hanne Köhler: Bekannte und unbekannte Frauen in der Bibel – Material für Gruppenarbeit zum Jahr mit der Bibel, Beratungsstelle für Gestaltung Materialheft 64, Frankfurt 1992.
  • Hanne Köhler / Arbeitsgruppe Gottesdienst: Trauerfeier Beerdigung, Beratungsstelle für Gestaltung Materialheft 67, Frankfurt 1993.
  • Hanne Köhler (Hg.): Gottesdienste und Feiern im Schuljahr, Beratungsstelle für Gestaltung Materialheft 74, Frankfurt 1995.
  • Hanne Köhler / Arbeitsgruppe Gottesdienst: Zugänge zum Kirchenjahr: Advent bis Pfingsten, Beratungsstelle für Gestaltung Materialheft 77, Frankfurt 1996.
  • Hanne Köhler / Ulrich Schwemer (Hg.): 27. Januar Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, Beratungsstelle für Gestaltung Hefte Nr. 9, Frankfurt 1996.
  • Erhard Domay / Hanne Köhler (Hg.): der gottesdienst. Liturgische Texte in gerechter Sprache, Band I: Der Gottesdienst, Gütersloh 1997 (auch als CD-Rom) ISBN 978-3579030661.
  • Hanne Köhler / Arbeitsgruppe Gottesdienst: Zugänge zum Kirchenjahr: Trinitatis bis Totensonntag, Beratungsstelle für Gestaltung Materialheft 83, Frankfurt 1998.
  • Erhard Domay / Hanne Köhler (Hg.): der gottesdienst. Liturgische Texte in gerechter Sprache, Band II: Das Abendmahl/Die Kasualien, Gütersloh 1998 (auch als CD-Rom) ISBN 978-3579030678.
  • Erhard Domay / Hanne Köhler (Hg.): der gottesdienst. Liturgische Texte in gerechter Sprache, Band III: Die Psalmen, Gütersloh 1998 (auch als CD-Rom) ISBN 978-3579030685.
  • Hanne Köhler / Arbeitsgruppe Abendmahl: Brot des Lebens – Kelch des Heils, Beratungsstelle für Gestaltung Materialheft 85, Frankfurt 1999.
  • Martin Benn / Hanne Köhler (Hg.): Raum geben – Chancen für den Evangelischen Kirchenraum, Beratungsstelle für Gestaltung Hefte Nr. 12, Frankfurt 1999.
  • Erhard Domay / Hanne Köhler (Hg.): der gottesdienst. Liturgische Texte in gerechter Sprache, Band IV: Die Lesungen, Gütersloh 2001 (auch als CD-Rom) ISBN 978-3579030692.
  • Erhard Domay / Hanne Köhler (Hg.): Werkbuch gerechte Sprache. Praxisentwürfe für Gemeindearbeit und Gottesdienst, Gütersloh 2003 ISBN 978-3579055138.
  • Erhard Domay / Hanne Köhler (Hg.): Gottesdienstbuch in gerechter Sprache. Gebete, Lesungen, Fürbitten und Segenssprüche für die Sonn- und Feiertage des Kirchenjahres, Gütersloh 2003 ISBN 978-3579055299.
  • Erhard Domay / Hanne Köhler (Hg.): Feste im Kirchenjahr. Gottesdienste und Erläuterungen zum Feiern in gerechter Sprache, Gütersloh 2004 ISBN 978-3579055442.
  • Hanne Köhler: Auf dem Weg zu einer Bibel in gerechter Sprache, in: Dudenredaktion und Gesellschaft für deutsche Sprache (Hg.), Reihe Thema Deutsch Bd. 5: Adam, Eva und die Sprache. Beiträge zur Geschlechterforschung, Mannheim/Leipzig/ Wien/Zürich 2004, 361-373 ISBN 978-3411042111.
  • Erhard Domay / Jungcurt, Burkhard / Hanne Köhler (Hg.): Singen von Deiner Gerechtigkeit. Das Gesangbuch in gerechter Sprache, Gütersloh 2005 ISBN 978-3579055107.
  • Ulrike Bail, Frank Crüsemann, Marlene Crüsemann, Erhard Domay, Jürgen Ebach, Claudia Janssen, Hanne Köhler, Helga Kuhlmann, Martin Leutzsch und Luise Schottroff (Hg.): Bibel in gerechter Sprache, Gütersloh 2006, 3. Auflage 2007 (auch als CD-Rom erhältlich) ISBN 978-3579055008.
  • Hanne Köhler: Gerechte Sprache als Kriterium von Bibelübersetzung. Von der Entstehung des Begriffes bis zur gegenwärtigen Praxis, Gütersloh 2012 (zugl. Univ. Paderborn, Diss., 2011).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Internetseite der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zum Erscheinen der Bibel in gerechter Sprache@1@2Vorlage:Toter Link/ekhn.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. „Trotzdem“ auf der Internetseite www.katholische-kirche.de
  3. Sendung und Segen, Liturgiekommission der evangelisch-reformierten Kirchen der deutschsprachigen Schweiz (Memento des Originals vom 22. Juli 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.liturgiekommission.ch (PDF; 99 kB)